Facebook Messenger lässt Euch Fotos bald ohne Qualitätsverlust versenden

Der Facebook Messenger lässt Euch 4K-Fotos bald unkomprimiert versenden
Der Facebook Messenger lässt Euch 4K-Fotos bald unkomprimiert versenden(© 2017 CURVED)

Wer schon einmal hochauflösende Fotos mit dem Facebook Messenger versendet hat, der könnte bemerkt haben, dass die Aufnahmen an Qualität verlieren. Das wird sich aber schon bald ändern, wie Facebook nun mitteilt.

Bislang liegt im Facebook Messenger die maximale Auflösung für übertragene Fotos bei 2K. Lasst Ihr Kontakten Fotos in 4K zukommen, werden diese heruntergerechnet und büßen so etwas an Qualität ein. Damit ist nun jedoch Schluss. Wie Facebook mitteilt, haben die Macher hinter dem Messenger mit dem Rollout eines Updates begonnen, das die maximale Auflösung von versendeten Fotos hochschraubt.

Qualität hat auch eine Kehrseite

Derzeit erreicht die neue Version des Facebook Messengers, mit der auch Bilder in 4K unkomprimiert beim Empfänger ankommen, nur Nutzer in den USA, Kanada, Frankreich, Australien, Großbritannien, Singapur, Hongkong, Japan und Südkorea. Schon in den nächsten Wochen aber soll das Update in weiteren Ländern bereitgestellt werden. Auch in Deutschland solltet Ihr die App also bald updaten dürfen.

Auch wenn eine höhere Bildqualität beim Versand von Fotos natürlich wünschenswert ist, so steigt mit dem Update natürlich auch der Verbrauch an Speicher auf dem Smartphone und an mobilem Datenvolumen. Wer aber nach einer einfachen Möglichkeit gesucht hat, Bilder in hoher Qualität zu versenden, der hat mit dem Facebook Messenger nun eine weitere Option. Wer keinen so großen Wert auf den Erhalt der hohen Auflösung legt, der kann beispielsweise auf WhatsApp setzen. Hier werden Fotos weiter komprimiert.

Mit dem Messenger versendete 4K-Fotos werden bald nicht mehr zulasten der Qualität komprimiert(© 2017 Facebook)

Weitere Artikel zum Thema
Neue Daten­panne: Das hat Face­book ange­stellt
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg dürfte langsam Routine bei der Erklärung von Datenpannen haben
Facebook hat sich offenbar auf Datenpannen spezialisiert: Dem Unternehmen ist wohl nun noch ein Fehler mit Millionen Nutzer-Daten unterlaufen.
Face­book Messen­ger: Der Dark Mode ist da
Christoph Lübben
Der Messenger bietet euch nun ein zweites optionales Farbschema – den Dark Mode
Der Facebook Messenger hat nun einen Dark Mode: Mit dem neuen Feature schont ihr nicht nur eure Augen, sondern auch den Akku.
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.