Bestellhotline: 0800-0210021

Facebook Messenger: Neues Design soll Schreiben einfacher machen

Facebook Messenger Icon
Facebook Messenger 4 will zurück zu den Urspüngen (© 2017 CURVED )
profile-picture

24.10.18 von

Michael Keller

Der Facebook Messenger 4 ist da: Die neue Version der beliebten Messenger-App präsentiert sich in neuem Gewand. Wie angekündigt stehen Schlichtheit und Funktionalität im Fokus des Updates, das in den kommenden Tagen weltweit ausgerollt wird.

Zwar sind Extras wie Spiele, Bezahlfunktion und Ähnliches im Facebook Messenger immer noch präsent – aber der Leitfaden für das Update laute "Back to Basics", berichtet The Verge. Künftig gibt es nur noch drei Tabs und nicht mehr wie zuletzt neun. Die Chats mit Freunden und Familie sollen wieder im Vordergrund stehen, der entsprechende Tab befindet sich bald in der Mitte. Darüber hinaus gibt es noch einen Tab für Personen und einen zum Entdecken.

Schrittweiser Rollout bis Ende 2018

Für die meisten Nutzer dürften die Tabs "Chats" und "Personen" die größte Bedeutung haben. Im Chat-Tab des Facebook Messenger 4 hat der Button zum Starten einer Nachricht eine prominentere Position als zuvor. Aber auch die Kamera-Nutzung ist über einen entsprechenden Knopf möglich. Bei Personen seht ihr, wer von euren Kontakten gerade online ist. Features wie Spiele, Informationen zu Unternehmen oder News findet ihr im Tab "Entdecken".

Die neuen Funktionen des Facebook Messenger werden schrittweise eingeführt. Innerhalb der kommenden Wochen solltet ihr die Änderungen per Update erhalten. Seit Mitte Oktober 2018 gibt es ein praktisches Feature in dem Messenger-Dienst: So könnt ihr bei Bedarf bereits verschickte Nachrichten wieder zurückholen.

Galaxy A51 Weiß Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy A51
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
16,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Reno 4Z 5G Schwarz Frontansicht 1 Deal
Oppo Reno 4Z 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
18,99 €
14,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema