Facebook Messenger verrät Euch Details über neue Kontakte

UPDATEWeg damit !6
Der Facebook Messenger will Euch unbekannte Kontakte künftig vorstellen
Der Facebook Messenger will Euch unbekannte Kontakte künftig vorstellen(© 2015 Facebook, CURVED Montage)

Ihr kennt das: Im Facebook Messenger erhaltet Ihr eine Nachricht von einem bislang unbekannten Kontakt, der Euch nichts zunächst nichts sagt. Um mehr zu erfahren, müsst Ihr Euch bislang über das Kontakt-Menü zum Facebook-Profil des Nutzers durchklicken. Das soll künftig nicht mehr nötig sein.

Update vom 06. Juni 2015, 13:06 Uhr: Mit dem neuesten Update auf Version 29.0 des Facebook Messengers hält das praktische Feature auch Einzug auf deutschen iOS-Geräten. In der Beschreibung heißt es: "Erhalte mehr Infos zu den Personen, die dich kontaktieren: Wenn dir jemand zum ersten Mal eine Nachricht sendet, siehst du Informationen zu den Dingen, die euch beide betreffen. Dazu zählen beispielsweise gemeinsame Freunde, Gruppen, in denen ihr beide Mitglied seid und Veranstaltungen, an denen ihr zusammen teilnehmt."

Ursprüngliche Meldung vom 22. Mai 2015, 14:30 Uhr: Besonders umständlich ist der bisherige Umweg, weil er Euch aus dem Messenger in die reguläre Facebook-App führt – für den Weg zurück müsst Ihr da also wieder raus und erneut den Messenger öffnen. All das soll Euch der Facebook Messenger in Zukunft ersparen, indem über dem Chatverlauf mit einem neuen Kontakt eine kleine Vorstellung des Nutzers platziert wird.

Laut einem Bericht von Mashable soll dazu ein etwas größeres Profilbild angezeigt werden, damit Ihr etwaige Bekannte direkt erkennen könnt. Daneben würde dann der Name der Person stehen, komplettiert von weiteren Informationen wie Herkunft und Beruf – vorausgesetzt, der betreffende Nutzer hat diese bei Facebook angegeben. Wenn es hier Gemeinsamkeiten gibt, Ihr etwa beide in derselben Stadt wohnt, soll der Facebook Messenger das an dieser Stelle auch entsprechend anzeigen – natürlich nur, wenn Ihr diese Information überhaupt auf Facebook angegeben habt. Auch gemeinsame Freunde sollen Euch angezeigt werden.

Das neue Feature soll Privatsphäre-Einstellungen berücksichtigen

Welche Informationen Ihr quasi als Eisbrecher für Euren Chat zu sehen bekommt, hängt nicht nur von den Angaben im Facebook-Profil des fremden Kontakts ab, sondern auch von dessen Privatsphäre-Einstellungen. Ihr bekommt im Prinzip einen knappen Auszug aus dem öffentlichen Facebook-Profil Eures virtuellen Gegenübers, also in Kurzform das, was Ihr auch beim Besuch des entsprechenden Facebook-Seite erfahren würdet.

Diese kleine, aber durchaus praktische Erweiterung für den Facebook Messenger, soll im Laufe der kommenden Wochen sowohl für die iOS-App als auch für Android-Nutzer ausgerollt werden. Zunächst ist es für Nutzer in den USA, dem Vereinten Königreich, Frankreich und Indien vorgesehen. Wann Deutschland, Österreich und die Schweiz auf Facebooks Rollout-Plan stehen, ist nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Sher­lock: ARD zeigt Staf­fel 4 ab Pfings­ten endlich auch in Deutsch­land
Guido Karsten
Sherlock Season 4 Promo Picture
Sherlock kehrt nach Deutschland zurück. Ab Pfingsten zeigt die ARD alle drei Teile der vierten Staffel. DVD und Blu-ray folgen leider erst später.
Play­sta­tion Plus: Diese kosten­lo­sen Spiele kommen im Mai
Sony, PS4, Playstation 4
Etwas früher als üblich hat Sony das Lineup für PS Plus bekanntgegeben. Seid Ihr Abonnenten des Services, warten ab dem 2. Mai neue Spiele auf Euch.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen1
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.