Facebook bringt WhatsApp und Instagram in den Messenger

Künftig erreicht ihr auch Instagram-Follower und WhatsApp-Freunde über den Facebook Messenger
Künftig erreicht ihr auch Instagram-Follower und WhatsApp-Freunde über den Facebook Messenger(© 2019 Facebook)

Datenschützer dürften demnächst viel Arbeit vor sich haben: Facebook hat für seinen Messenger ein neues Feature angekündigt. Künftig könnt ihr über die App auch Personen kontaktieren, die Instagram und WhatsApp benutzen. Die Ankündigung hat in der Präsentation interessanterweise wenig Platz eingenommen – und taucht im Pressetext selbst nicht direkt auf.

Auf der F8-Konferenz von Facebook hat das Unternehmen die fünfte Version des Messengers vorgestellt. Bald bietet dieser dann nicht nur Kontakt zu euren Freunden im sozialen Netzwerk selbst: Auch Freunde auf WhatsApp und Instagram könnt ihr dann direkt kontaktieren, ohne die App wechseln zu müssen. Trotz der Zusammenführung dürften die anderen beiden Programme aber auch weiterhin bestehen bleiben.

Symbole gegen Chaos

Der Präsentation zufolge wird wohl ein Symbol im Messenger darauf hinweisen, welchen Dienst eine Person nutzt, die ihr kontaktiert. So dürftet ihr stets die Übersicht behalten, ob euer Freund WhatsApp, Instagram oder Facebook verwendet. Gleichzeitig hat das Unternehmen angekündigt, dass ihr Messenger noch privater wird. So soll etwa die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung künftig Standard in der App sein.  Außerdem soll der Messenger 5 deutlich schneller als die aktuelle Version werden. Im Video am Ende des Artikels könnt ihr euch den entsprechenden Abschnitt der F8-Keynote ab circa Minute 37 ansehen.

Schon im Januar 2019 hat Mark Zuckerberg den Plan für eine Zusammenführung der Chat-Dienste angedeutet. Allerdings hat das Unternehmen das zu diesem Zeitpunkt noch nicht offiziell bestätigt. Unklar ist derzeit noch, ob der Facebook Messenger allein die Möglichkeit bieten wird, auch Nutzer auf WhatsApp und Instagram zu erreichen – oder ob die anderen beiden Apps diese Neuerung ebenso erhalten. Wann es genau zu der Zusammenführung kommt, ist noch unklar. Vielleicht ist es erst Ende 2019 so weit.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Peinlich !38WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Weg damit !11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.
Störung zeigte: Face­book weiß, ob ihr einen Bart habt
Christoph Lübben
Unfassbar !5Ihr seid auf Selfies stets mit einem Bart zu sehen? Facebook weiß das – egal, ob es eure Gesichtsbehaarung ist
Facebook beschreibt eure Fotos: Dank der weltweiten Störung wissen wir nun, wie die Plattform Bilder von euch wirklich sieht.