Facebook: Nutzerumfrage zum Thema lästige Werbung

Facebook will nach der Umfrage Werbung individueller ausrichten
Facebook will nach der Umfrage Werbung individueller ausrichten(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Nur nervig oder gänzlich unangemessen? Facebook führt derzeit unter seinen Nutzern eine Umfrage durch, um herauszufinden, warum Menschen bestimmte Anzeigen innerhalb des sozialen Netzwerks nicht sehen wollen. Damit soll die Werbung auf Facebook individueller auf die Nutzer abgestimmt werden können.

Über Anzeigen kann ein Fenster geöffnet werden, mit dem die Werbung versteckt werden kann, berichtet TechCrunch. Klickt ein Nutzer auf die Option "I don't want to see this", öffnet sich ein neues Fenster, indem begründet werden soll, warum. Dort kann nun beispielsweise angegeben werden, dass die Werbung irrelevant ist, Spam oder auch anstößig und unangemessen.

Zielgerichtete Werbung

Natürlich macht Facebook die Umfrage nicht, um den Nutzern Werbung zu ersparen; tatsächlich geht es darum, die Werbung individueller und zielgerichteter einzusetzen. So ist es für Facebook beispielsweise bedeutender, wenn jemand eine bestimmte Anzeige nicht sehen möchte, der sonst Werbung im Allgemeinen toleriert. Auf diese Weise will das Unternehmen verstehen, welche Werbebotschaften für welche Zielgruppen relevant sind.

Facebook ist eines der weltweit größten Werbeunternehmen mit hohen Umsätzen in diesem Bereich. Trotzdem muss das soziale Netzwerk vorsichtig damit umgehen, um Nutzer nicht durch zu viel Werbung zu verärgern. Mit der Umfrage soll es gelingen, besonders ungeliebte Anzeigen auszusortieren und durch solche zu ersetzen, die ihre Werbebotschaft vermitteln können.


Weitere Artikel zum Thema
"Carpool Karaoke" holt Miley Cyrus samt Fami­lie, Queen Lati­fah und Co. dazu
Guido Karsten
Carpool Karaoke YouTube Apple
Zwei neue „Carpool Karaoke“-Trailer machen Lust auf die neuen Episoden. Mit dabei sind Miley Cyrus, Jada Pinkett Smith und Queen Latifah.
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.
SNES Clas­sic Mini: Dieser Trai­ler schickt Fans wieder in die 90er
Guido Karsten1
Starfox2 Trailer Nintendo YouTube
Die ersten Exemplare des SNES Classic Mini waren schnell ausverkauft. Ein Trailer macht nun Hoffnung auf Nachschub.