Facebook scannt Bilder und Links in euren Messenger-Nachrichten

Facebook kontrolliert Chats im Messenger auf Verstöße gegen die Richtlinien
Facebook kontrolliert Chats im Messenger auf Verstöße gegen die Richtlinien(© 2017 CURVED)

Diese Enthüllung kommt für Facebook zur Unzeit: Das soziale Netzwerk scannt Bilder und Links, die im Messenger verschickt werden. Weitet sich damit der Datenskandal um den Tech-Giganten weiter aus? Bei der systematischen Überwachung soll es sich um eine Sicherheitsmaßnahme handeln, beschwichtigt der Konzern.

Nachrichten, die über den Messenger verschickt werden, sind privat – zumindest fast. Das Unternehmen von Mark Zuckerberg wacht im Hintergrund über die Inhalte, wie der Konzern gegenüber Bloomberg zugibt. Die App sei jedoch nicht neugierig, sondern um die Sicherheit seiner Nutzer bemüht. Sie scannt alle versendeten Links und prüft sie auf Malware und Viren, so eine Pressesprecherin. Bilder durchlaufen ebenfalls automatisierte Prozesse, um möglicherweise illegale Aufnahmen zu entdecken. Bei Textnachrichten lesen Moderatoren nur mit, wenn die Konversation zuvor gemeldet wurde.

Daten werden nicht für Werbung genutzt

Die Chat-Werkzeuge, die Inhalte herausfiltern, die gegen Nutzerrichtlinien verstoßen, nutzt Facebook auch in den anderen Bereichen seiner Social-Media-Plattform. Die erfassten Daten würden allerdings nicht genutzt, um personalisierte Werbung zu schalten, betont der Konzern.

Das Thema war nach einem Vox-Interview mit Mark Zuckerberg aufgekommen, in dem er eine Geschichte zur ethnischen Säuberung in Myanmar erzählte. Facebook habe bemerkt, dass Leute versuchten, Hassnachrichten über den Messenger zu verschicken. “In diesem Fall hat unser System gemerkt, was Sache ist. Wir haben verhindert, dass die Nachrichten durchkommen”, so Zuckerberg. Solltet ihr nach dem Datenskandal skeptisch sein, erklärt euch Jan, wie ihr auf der Plattform möglichst wenig von euch preisgebt.

Weitere Artikel zum Thema
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
Face­book: Gesichts­er­ken­nung rollt nun auch in Deutsch­land aus
Francis Lido1
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
Ausgerechnet jetzt: Dem Datenskandal zum Trotz führt Facebook seine Gesichtserkennung in Deutschland ein. Wir verraten euch, wie ihr sie ausschaltet.
Face­book Local: App für Veran­stal­tun­gen ist verfüg­bar
Christoph Lübben
Mit Facebook Local entdeckt ihr Veranstaltungen in eurer Nähe
Facebook Local ist in Deutschland angekommen: Die neue App ist speziell dafür da, euch Termine und Veranstaltungen anzuzeigen.