Facebook setzt Meilenstein: Eine Milliarde mobile User

Es war nur eine Frage der Zeit, nun ist es soweit: Eine Milliarde aktive Mitglieder nutzen Facebook auf mobilen Geräten. In Zahlen: 1.000.000.000. Damit ist das soziale Netzwerk vom Großteil der Smartphones und Tablets nicht mehr wegzudenken – und dann gehören zum Unternehmen ja auch noch Instagram und WhatsApp.

Im Rahmen einer Investoren-Konferenz zur Übernahme von Oculus Rift verriet Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, dass die Milliarden-Schallmauer durchbrochen wurde. Im Dezember 2013 zählte das soziale Netzwerk noch 945 Millionen mobile Nutzer pro Monat; schon seit Ende 2012 loggen sich mehr Mitglieder über mobile Endgeräte bei Facebook ein als auf dem ursprünglichen Weg über einen Computer.

Fast schon eine Vorherrschaft über das mobile Internet

Neben der beeindruckenden Nutzerzahl seines Hauptangebots hat Facebook sich in der Vergangenheit bekanntermaßen weitere Senkrechtstarter des mobilen Internets eingekauft. Der erst in diesem Jahr medienwirksam für 19 Milliarden Dollar einverleibte Messaging-Dienst WhatsApp erreicht inzwischen 480 Millionen Nutzer.

Seit der Übernahme des Foto-Netzwerks Instagram vor zwei Jahren verdoppelte sich dessen Nutzerzahl auf nun 200 Millionen Mitglieder und überholt damit den Microblogging-Dienst Twitter. Damit weiß Facebook drei der führenden Angebote des mobilen Internets unter seinem Dach – auch wenn zumindest eines von Justin Bieber allein lahmgelegt werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
Tinder und Co.: Dating-Apps geben eure Daten an Dritte weiter
Christoph Lübben
Tinder bringt womöglich auch eure Daten mit Werbetreibenden zusammen
Tinder und weitere Dating-Apps gehen offenbar nicht gerade gut mit euren Daten um. So sollen auch Werbefirmen Informationen über euch bekommen.
Bei Snap­chat könnt ihr bald Tausende GIFs nutzen
Lars Wertgen
Snapchat bietet ab sofort Gif-Sticker an
Der Messenger Snapchat hat ein neues Feature: Ihr könnt eure Snaps mit bewegten Stickern verzieren. Die GIF-Kollektion stammt von Giphy.
Uhssup: Stellt Samsung mit dem Galaxy S9 ein sozia­les Netz­werk vor?
Christoph Lübben2
Anders als das Galaxy S8 (Bild) könnte das Galaxy S9 mit einer eigenen Social-Media-App namens "Uhssup" erscheinen
Den eigenen Standort mit anderen Personen teilen und kommentieren: Mit "Uhssup" soll Samsung ein eigenes soziales Netzwerk auf das Galaxy S9 bringen.