Facebook arbeitet an Konkurrenz zu Siri und Alexa

Facebook Portal könnte dem Sprachassistenten ein Zuhause bieten
Facebook Portal könnte dem Sprachassistenten ein Zuhause bieten (© 2018 Facebook)

Der Markt für digitale Assistenten wird in Zukunft offenbar noch umkämpfter: Facebook plant angeblich einen Konkurrenten zu Siri, Alexa, Google Assistant und Samsungs Bixby. Die Entwicklung soll bereits Anfang 2018 begonnen haben.

Angestoßen habe das Projekt Facebooks AR- und VR-Sparte, berichtet CNBC. Also der Unternehmensbereich, der auch an den Oculus-VR-Brillen arbeitet. Außer diesen Headsets bietet das Unternehmen kaum Hardware an. Das einzige andere Gerät des Social-Media-Riesen ist Facebook Portal – ein Smart Display, das hierzulande noch nicht erhältlich ist. Dehslab stellt sich die Frage: Wie sollen Nutzer überhaupt auf den Sprachassistenten von Facebook zugreifen?

Große Konkurrenz für Facebook

Die genannten Geräte sind die naheliegendsten Kandidaten für eine Integration von Facebooks Sprachassistenten. Darüber hinaus habe das Unternehmen diverse Zulieferer aus der Smart-Speaker-Industrie kontaktiert. Die fehlende Hardware ist aber nicht die einzige Hürde, die es zu überwinden gilt: Die Konkurrenz hat einen enormen Vorsprung.

Denn die digitalen Assistenten von Amazon und Google beherrschen den US-Markt: CNBC zufolge war Alexa im Jahr 2018 mit einem Marktanteil von 67 Prozent die klare Nummer eins. Der Google Assistant sei demgegenüber nur auf 30 Prozent gekommen. Großen Anteil an Amazons Erfolg haben die allgegenwärtigen Echo-Lautsprecher aus eigenem Haus.

Google hingegen bietet selbst nicht allzu viel Hardware an. Dafür stellt der Suchmaschinenriese mit Android das am weitesten verbreitete Smartphone-Betriebssystem. Auch Facebook müsste die Verbreitung seines Sprachassistenten wohl in erster Linie über Software vorantreiben. 2015 veröffentlichte das Unternehmen einen mittlerweile eingestellten KI-Assistenten für seinen Messenger.


Weitere Artikel zum Thema
Störung zeigte: Face­book weiß, ob ihr einen Bart habt
Christoph Lübben
Unfassbar !5Ihr seid auf Selfies stets mit einem Bart zu sehen? Facebook weiß das – egal, ob es eure Gesichtsbehaarung ist
Facebook beschreibt eure Fotos: Dank der weltweiten Störung wissen wir nun, wie die Plattform Bilder von euch wirklich sieht.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Weg damit !11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.