Facebook testet neues Feature für den Video-Player

Schauen Sie bitte weiter: Statt zum Feed zu wechseln, gibts nach einem abgespielten Video künftig weitere Clips von Facebook und Instagram zu sehen
Schauen Sie bitte weiter: Statt zum Feed zu wechseln, gibts nach einem abgespielten Video künftig weitere Clips von Facebook und Instagram zu sehen(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Auf Facebook Videos zu schauen war bislang eine Einbahnstraße: Ist ein Clip durchgelaufen, lassen sich weitere nur über den Rückweg zum Feed öffnen. Das soll sich nun ändern, plant das Soziale Netzwerk doch, iOS-Nutzern künftig weitere Vorschläge anzuzeigen. Ein Kreis ausgewählter Testpersonen kann bereits nahtlos weitergucken und aus einem Karussell von weiterführenden Videolinks wählen.

"Es ist ein neues Feature, das wir auf Mobilgeräten testen, um Leuten dabei zu helfen, mehr Videos zu finden, die sie interessieren könnte", bestätigte Facebook das neue Video-Player-Feature auf Nachfrage von Techcrunch. Zunächst bekommt der Kreis der Testnutzer lediglich solche Videos vorgeschlagen, die direkt auf Facebook hochgeladen wurden – das gilt auch für Videoinhalte von Instagram. Ist ein Film durchgelaufen, erscheint die Liste mit weiteren Video-Vorschlägen sowohl vom selben Nutzer als auch von anderen. Der Video-Player bleibt dabei geöffnet, zum Feed geht's nur auf Wunsch zurück.

Werbung gibt es vorerst keine

Was für den Einzelnen praktisch klingt, ist für Facebook ein mächtiges Tool, um Leute länger bei der Stange zu halten und die Views von Videos insgesamt zu erhöhen – die Konkurrenz in Form von YouTube oder Vine schläft schließlich nicht. Vorerst ist zwar noch keine Werbung zwischen den Videos zu sehen, das wird aber vermutlich nicht lange so bleiben, sobald das neue Feature sich einmal etabliert hat – immerhin hat sich das Unternehmen kürzlich entsprechendes Know-How einverleibt. Wann es offiziell kommt, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Ange­bot: Fest­netz-Inter­net zu lahm? o2 Home­spot gibt's aktu­ell güns­ti­ger
ADVERTORIAL
ANZEIGELahmt euer Festnetz-Internet oder habt ihr einen Zweitwohnsitz? Dann könnte sich der o2 Homespot lohnen.
o2 Homespot buchen und 120 Euro sparen: Aktuell bekommt ihr die Festnetz-Internet-Alternative günstiger. Alle Infos gibt es hier.
o2-Ange­bot für Selbst­stän­dige: Neukun­den sparen bis Jahres­ende Grund­ge­bühr
ADVERTORIAL
ANZEIGEGerade selbstständige Unternehmer müssen gut erreichbar sein.
Handyverträge für Selbstständige gibt es gerade besonders günstig bei o2. Die Telefónica-Tochter erlässt ihnen bis Ende 2020 die Grundgebühr.
TikTok steht vor dem Verkauf: Das will Micro­soft ändern
Francis Lido
Nicht meins10TikTok: Bald unter dem Dach von Microsoft?
TikTok steht vor dem Verkauf: Microsoft will den Dienst übernehmen – und einiges ändern.