iPhone-App für mehr Datenkontrolle bei Facebook und Co

Mit "Jumbo" soll das Managen von Social-Media-Daten auf dem iPhone einfacher werden
Mit "Jumbo" soll das Managen von Social-Media-Daten auf dem iPhone einfacher werden(© 2017 CURVED)

Wer kann eure Facebook-Posts sehen? Wie lange sind bestimmte Einträge in sozialen Netzwerken überhaupt sichtbar? Wenn euch diese und ähnliche Fragen beschäftigen und ihr ein iPhone besitzt, solltet ihr euch die App "Jumbo" ansehen. Sie hilft euch beim Managen der Daten. Allerdings gibt es noch Verbesserungsbedarf.

Mit "Jumbo" könnt ihr auf dem iPhone beispielsweise festlegen, dass die Sichtbarkeit eurer Einträge bei Facebook auf ein Minimum begrenzt wird, berichtet The Verge. Dabei nimmt die App lediglich die Privatsphäre-Einstellungen vor, die ihr auch manuell tätigen könnt. Die Anwendung soll laut Herausgeber "beim Vereinfachen helfen und Entscheidungen in einem komplexen System abnehmen".

Instagram und Android-Version kommen

Außer für Facebook kann "Jumbo" Privatsphäre-Einstellungen für Twitter, die Google-Suche und Amazon Alexa vornehmen. Bei Twitter könnt ihr die App zum Beispiel zum Aufräumen verwenden und zahlreiche alte Tweets löschen. In Zukunft sollen noch Instagram und Tinder als unterstützte Apps hinzukommen; auch eine Android-Version sei bereits in Arbeit.

Probleme gibt es bei der frühen Version von "Jumbo" offenbar mit der etwas umständlichen Benutzeroberfläche. So lagert die Anwendung etwa eure alten Tweets in einem Ordner; allerdings gibt es dafür leider keine Suchfunktion. Außerdem muss die App im Vordergrund geöffnet sein, damit das Löschen funktioniert. Oft liegt der Grund für die Beschränkungen der Anwendung aber in den Grenzen, die Facebook und Co. Drittanbieter-Programmen auf ihre Apps gewähren. "Jumbo: Privacy Assistant" steht kostenlos im App Store oder bei iTunes zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter-Konten von Obama, Gates, Musk und Co. gehackt – Vorsicht Betrug!
Guido Karsten
Nicht meins24Wie konnten so viele verifizierte Twitter-Accounts gehackt werden?
Etliche verifizierte Twitter-Accounts von Prominenten wie Barack Obama, Elon Musk, Bill Gates und Co. wurden gehackt – und für Betrügereien verwendet.
Fake-News in der Corona-Krise: Face­book blockt verse­hent­lich seri­öse Infos
Claudia Krüger
Nicht meins8Facebook hat offenbar Meldungen seriöser Quellen geblockt.
Eigentlich gut gemeint: Facebook will unseriöse Meldungen aus eurem Feed verbannen – doch bei der Umsetzung kam es offenbar zu Fehlern.
Smart­watch für Gamer: Garmin Instinct Esports ist offi­zi­ell
CURVED Redaktion
Nicht meins9Die Garmin Instinct Esports soll den Profis helfen, auf ihre Fitness zu achten
Garmin bringt mit der Instinct Esports eine Smartwatch extra für Athleten des digitalen und kompetitiven Sports heraus.