Facebook zieht sich um: Neues, altes Design im Anmarsch

Weg damit !16
Links: So sieht das neue Facebook-Design aus. Rechts daneben: Der alte News-Feed
Links: So sieht das neue Facebook-Design aus. Rechts daneben: Der alte News-Feed(© 2014 www.facebook.com, CURVED Montage)

Ob das bei den Nutzern ankommt? In den kommenden Wochen will Facebook ein neues Design für seine Benutzeroberfläche veröffentlichen, insbesondere für die Timeline. Das Layout basiert auf einem Entwurf der Timeline, den Facebook bereits vor einem Jahr ausprobiert hatte - und der bei den Nutzern nicht gut ankam.

Das neue Design soll, wie auch der erste Versuch, vor allem ein Ziel haben: Facebook soll einen größeren Mobile-Bezug bekommen. Schon der Entwurf von 2013 orientierte sich deutlich an der Smartphone- und Tablet-App. Visuelle Inhalte wie Bilder und Videos sollen daher, wie ursprünglich geplant, größer dargestellt werden.

Konzept einer digitalen Zeitung wurde verworfen

Besonders schlecht kam vor einem Jahr die Aufsplittung der Timeline in verschiedene Stories an. Facebook sollte nämlich ein zusätzliches Menü erhalten, in dem Ihr beispielsweise zwischen den Posts von Freunden, Gruppen und Nachrichtenseiten wechseln könnt. Diesen Ansatz, der dem Konzept von Feedly und Flipboard ähnelt, haben Mark Zuckerberg und Co. mittlerweile verworfen. Facebook wird sich also auch mit dem neuen Design nicht in eine digitale Zeitung mit unterschiedlichen Rubriken verwandeln.

Generell sollen keine neuen Features und Funktionen Teil des Updates sein. Ausschließlich am Design wird geschraubt, und so soll eine Oberfläche geschaffen werden, die mit neuen Schriftarten, größeren Bildern und frischen Icons zeitgemäßer ist. Die Quintessenz: Facebook soll gefallen und nicht durch überflüssige Features verwirren.


Weitere Artikel zum Thema
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen3
iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller7
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.