Fake-App Virus Shield: Ihr bekommt Euer Geld zurück

Peinlich !6
Virus Shield zeigte für knapp vier Dollar ein Schild-Icon, das auf Knopfdruck zu einem "X" wurde
Virus Shield zeigte für knapp vier Dollar ein Schild-Icon, das auf Knopfdruck zu einem "X" wurde(© 2014 Virus Shield, CURVED Montage)

Die vermeintliche Security-App für Android namens Virus Shield sorgte in der vergangenen Woche für gehörig Aufsehen. Mehr als 10.000 Mal wurde die vier Dollar teure Anwendung verkauft - dabei hatte sie überhaupt keinen Nutzen.

Kein Wunder, dass sich viele Android-Nutzer betrogen fühlten. Doch hier kommt die gute Nachricht: Wer auf den App-Nepp hereingefallen ist, bekommt jetzt wohl sein Geld zurück. Das will Android Police erfahren haben.

In dem Anschreiben heißt es, die Entwickler der App hätten klar gegen die Richtlinien von Google Play verstoßen. Deswegen würden Käufer nicht nur den Kaufpreis von vier Dollar zurückbekommen, sondern erhalten zusätzlich noch fünf Dollar an Playstore-Guthaben.

Virus Shield für Android schaffte es trotz eines Kaufpreises von 3,99 Dollar innerhalb von nur einer Woche in die Top 3 der Bezahl-Apps im Google Play Store. Angeblich sollte es Apps, Einstellungen und Dateien ständig überwachen – ohne dabei viel Akkulaufzeit zu verbrauchen. Mit einem einzelnen Tipp auf das Icon ließ sich aus einem X ein Haken machen und vermeintlich das Smartphone vor allen Gefahren schützen. Allerdings tat die App tatsächlich nicht mehr, als die Grafik zu ändern und ein Icon im Statusbalken zu platzieren.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.