"Fallout 76": Bethesda will weiterhin Einzelspieler-Titel machen

Bethesda sorgte mit dem Online-Zwang bei "Fallout 76" für Aufsehen
Bethesda sorgte mit dem Online-Zwang bei "Fallout 76" für Aufsehen(© 2018 Bethesda/YouTube)

Das künftige Top-Spiel "Fallout 76" von Bethesda wird ein reiner Online-Titel – ganz anders als alle anderen Games der "Fallout"-Reihe. Das soll laut dem Spielehersteller aber nicht zum neuen Standard des Unternehmens werden. Die Zukunft sehen die Verantwortlichen weiterhin woanders.

Der Trend in der Welt der Spiele geht vermehrt zu reinen Multiplayer-Titeln und dem Modell "Games as a Service", bei dem die Nutzer mit neuen Inhalten versorgt werden, die aber oft an Mikrotransaktionen gebunden sind. "Das ist nicht unsere Zukunft", sagte Bethesda-Chef Todd Howard auf der Gamelab in Barcelona zu GamesIndustry. Das Unternehmen fällt mit "Fallout Shelter", "The Elder Scrolls: Online" und künftig auch "Fallout 76" gleich mehrfach in diese Kategorie.

Die Mischung macht es

Jeder der behaupte, dass Singleplayer-Spiele aussterben werden und "Games as a Service" die Zukunft sei, würde sich irren, so Howard. Bethesda hätte einfach bereits seit langer Zeit die Idee gehabt, Multiplayer-Spiele zu entwickeln und dies nun umgesetzt. Das würde aber nicht bedeuten, dass sich Bethesda dauerhaft von Spielen mit Singleplayer-Kampagne verabschieden würde. Die Mischung würde es machen.

Künftige Titel wie "Starfield" werden "epische Singleplayer-Rollenspiele", versprach Howard gegenüber Eurogamer. Ob das Spiel anderen Bethesda-Games ähneln werde, wollte er nicht verraten und sagte nur: "Unsere DNA steckt darin. Es enthält viele Dinge, die wir mögen". Die "Starfield"-Idee geht angeblich bis ins Jahr 2004 zurück und seit Herbst 2015 steckt das Spiel in der Entwicklung. Außerdem: "The Elder Scrolls 6" und "Fallout 5" sollen sich ebenfalls wieder auf Einzelspieler-Modi konzentrieren.

Weitere Artikel zum Thema
"Life is Strange 2": Trai­ler zeigt die Flucht der Brüder
Christoph Lübben
"Life is Strange 2" dreht sich um Sean und Daniel
"Life is Strange 2" ist Ende September 2018 erhältlich. Ein Launch-Trailer verrät nun mehr über die Handlung und die Taten der Brüder.
PlaySta­tion Now erlaubt Down­load von PS4- und PS2-Spie­len
Francis Lido
Mit PlayStation Now könnt ihr zocken, bis der Controller glüht
PlayStation Now erhält eine Download-Funktion. Spiele streamen werdet ihr aber auch weiterhin können.
Windows 10: Okto­ber-Update liefert Dark Mode und SMS-Funk­tion
Christoph Lübben1
Das Oktober-Update für Windows 10 bringt einige Änderungen mit
Für Windows 10 steht das Oktober-Update an. Apps wie Snipping Tool und Phone Companion gibt es dann nicht mehr. Microsoft bietet euch aber Ersatz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.