Kommt bald das faltbare iPhone? Apple meldet verdächtiges Patent an

Nicht meins6
Trend faltbare Handys – Apple könnte nun bald nachziehen
Trend faltbare Handys – Apple könnte nun bald nachziehen(© 2020 Getty Images)

Faltbare Smartphones erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Nachdem Hersteller wie Samsung oder Huawei bereits entsprechende Modelle auf den Markt gebracht haben, zieht nun angeblich auch Apple nach. Ein weiteres Patent deutet daraufhin, dass in naher Zukunft ein faltbares iPhone auf den Markt kommen könnte.

Immer mehr Hersteller präsentieren neuerdings faltbare Handys. Das Samsung Galaxy Fold ging als erstes Smartphone mit faltbaren OLED-Display in die Technik-Geschichte ein. Was wir davon halten, könnt ihr in einem ausführlichen Testbericht nachlesen. Nun könnte Apple Insider zufolge auch Apple nachziehen und ein faltbares iPhone präsentieren.

Ein Indiz dafür ist laut dem Bericht die Tatsache, dass Apple ein neues Patent angemeldet hat. Darin beschreibt Apple einen Mechanismus mit beweglichen Klappen, die unter dem Display angebracht sind. Faltet der Nutzer sein Smartphone auf, werden diese nach oben gedrückt und stabilisieren so das Panel. Dadurch soll sich das Display durchgehend fest anfühlen – wie bei einem nicht-faltbaren Gerät.

Faltbare Handys – noch recht anfällig

Das Apple-Patent könnte einen entscheidenden Schwachpunkt bei faltbaren Handys beseitigen: dass sie kein durchgehend glattes Display haben, wie bei normalen Geräten üblich. Mit diesem Problem haben mehrere Hersteller zu kämpfen. Zuletzt hatte Motorola verkündet, dass beim Falt-Handy Motorola RAZR auf Dauer die Bildung von "Blasen und Beulen" völlig normal sei.

Faltbare Handys: Samsung versus Huawei

Auch Samsung hatte bei der Markteinführung des Samsung Galaxy Fold mit Problemen zu kämpfen. Vor allem der Bildschirm und die Falz offenbarten anfänglich noch Konstruktionsschwächen. Samsung reagierte und justierte nach – ein deutlich stabileres Modell wurde schließlich auf der IFA 2019 präsentiert.

Huawei ist mit seinem Mate X bisher der größte Konkurrent von Samsung in Sachen Falt-Handys. Und zumindest die Verkaufszahlen können sich bisher sehen lassen – das Gerät war bereits mehrfach ausverkauft. Die hohen Kosten des Mate X, in China kostet es umgerechnet etwa 2.400 US-Dollar, haben die Fans des Foldables von Huawei dabei offenbar nicht abgeschreckt. Allerdings sollte an dieser Stelle auch gesagt sein, dass die Klapp-Handys von Huawei grundsätzlich nur in limitierter Stückzahl auf den Markt kommen.

Was meint ihr: Sind faltbare Handys für euch trotz der Mängel eine interessante Option? Schreibt uns bei Facebook oder per Mail an Redaktion@Curved.de.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola Razr vs. Galaxy Fold: Welches Falt-Phone bricht zuerst?
Francis Lido
Motorola Razr jetzt erhältlich: So viel soll das Falthandy mit Kult-Attitüde kosten
Das neue Motorola Razr muss sich im Falt-Test beweisen. Kann es das Samsung Galaxy Fold überbieten?
Galaxy Fold 2 im Video: Wirft Samsung das alte Design über den Haufen?
Lars Wertgen
Video des Galaxy Fold 2
Schon bald stellt Samsung mutmaßlich das Galaxy Fold 2 vor – und bereinigt bisherige Kinderkrankheiten. Was uns erwarten dürfte, verrät ein Video.
Galaxy Fold 2 Bilder aufge­taucht: Wird so das Samsung-Folda­ble ausse­hen?
Martin Haase
Her damit10Das nächste Galaxy Fold könnte horizontal gefaltet werden.
Das Galaxy Fold ist spannend – aber teuer. Das Fold 2 soll günstiger werden und auch beim Faltkonzept anders werden, wie Bilder jetzt zeigen.