Far Cry 3 – die Systemanforderungen

Der Open World First Person Shooter Far Cry 3 ist für den 29. November 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 angekündigt. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Jason Brody, der auf einer einsamen Insel am Ende der Welt gestrandet ist. So paradiesisch dieses Fleckchen Erde auf den ersten Blick wirkt, so grausam und brutal geht es dort zu. Gesetzlosigkeit und Gewalt beherrschen das Szenario. Der vermeintliche Himmel auf Erden entwickelt sich ganz schnell zur tropischen Hölle.

Wer sich als Jason Brody kämpfend über eine Tropeninsel schlagen möchte, der muss dafür eine ordentliche Ausrüstung mitbringen. Publisher Ubisoft hat jetzt die Systemanforderungen für die PC-Version von Far Cry 3 bekannt gegeben. Und die sind, wie zu erwarten war, nicht ganz ohne. In drei Kategorien teilt Ubisoft die Systemvoraussetzungen ein: Minimal, empfohlen und Hi-Performance.

minimale Anforderungen...

Als minimale Systemanforderung genügt bereits ein etwas älterer Dualcore-Prozessor mit 2,66 GHz Taktrate (Intel® Core™2 Duo E6700 oder 3.00 GHz AMD Athlon™ 64 X2 6000+ oder besser) mit 4 GB RAM und einer 512 MB DirectX 9.0 kompatiblen Grafikkarte mit Shader Model 4.0 oder höher. Empfohlen wird jedoch ein leistungsstärkerer Intel Core i3-530 bzw. AMD Phenom II X2 565 oder besser, dazu 6 GB Arbeitsspeicher und mindestens eins 1024 MB DirectX 11-kompatible Karte mit Shader Model 4.0.

...und wer es krachen lassen will

Wer vor allem optisch höchste Ansprüche setzt, der sollte auf einen Rechner mit den Hi-Performance Systemanforderungen zugreifen können. Hier gibt Ubisoft als Anhaltspunkt einen Intel Core i7-2600K oder AMD FX-4150 oder besser an sowie 8 GB Arbeitsspeicher und eine 1024 MB DirectX 11-kompatible Karte mit Shader Model 4.0 oder höher. Generell unterstützt Far Cry 3 folgende Grafikkarten: ATI Radeon HD 2900 / 3000 / 4000 / 5000 / 6000 / 7000 Serie Nvidia GeForce GTX 8800 / GTX 9000 / GT 200 / GT 400 / GT 500 / GT 600 Serie. Allerdings ist es möglich, dass diese Grafikkarten, wenn sie in einem Laptop verbaut sind, zwar funktionieren, allerdings werden sie nicht unterstützt.

Um Far Cry 3 in seiner vollen Pracht bewundern zu können braucht man ein ordentliches System. | Bild: Ubisoft

Interessant für Far Cry-Fans sind sicherlich auch die Angaben, die Ubisoft zur Aktivierung und zum Kopierschutz macht. Anders als bei vielen Spielen des französischen Publishers ist keine permanente Internet-Verbindung zum Spielen notwendig, jedoch muss Far Cry 3 einmalig über Uplay PC aktiviert werden, wozu eine Internet-Verbindung vorhanden sein muss. Allerdings kann nur die Singleplayer-Kampagne ohne Internet gespielt werden, wer im Multiplayer-Modus gemeinsam mit anderen das Open World Scenario erkunden will, ist natürlich auf die Internet-Verbindung angewiesen. Spielt man online, können auch Social Features wie Freunde, Party und Chat genutzt werden.

 

Far Cry 3 auf Amazon vorbestellen