Fertigungsprobleme beim Display – iPhone 5 verzögert?

Das iPhone 5 wird von vielen sehnsüchtigst erwartet. Nach wie vor gibt es noch keinen von Apple offiziell bestätigten Termin für den Marktstart, es wird jedoch davon ausgegangen, dass das neue Apple Smartphone am 4. Oktober 2011 vorgestellt und ab dem 15 Oktober auf den Markt kommen wird.

Doch nun macht eine Meldung die Runde, die bei Apple Fans für Entsetzen sorgen dürfte: Wintek, einer der Zulieferer von Apple, hat Schwierigkeiten bei der Produktion des Displays.

Wie das Branchenmagazin Digitimes berichtet, weisen manche der iPhone 5 Displays einen Fehler auf, der als „Delayed Bubble“, also verzögerte Blasen(bildung) beschrieben wird. Demnach bilden sich während der Fertigung Blasen auf der Beschichtung des Displays. Es soll angeblich recht schwierig sein, diesen Fehler zu vermeiden, da er während der Fertigung nicht unbedingt sofort zu erkennen ist.

Durch diese Schwierigkeiten könnte sich die Lieferung der Displays und damit die Fertigung des iPhone 5 verzögern. Allerdings reagierte Wintek sofort auf die Meldung der Digitimes und gab an, alle bestellten Displays fristgerecht liefern zu können.

Da der Fertigungsprozess für das Display des iPhone 5 angeblich der gleiche wie beim iPhone 4 ist, sollte der Fehler trotz der Schwierigkeiten recht schnell behoben sein. Wintek produziert rund ein Viertel der iPhone Displays, zwei Drittel werden von TPK Holding und der Rest von Chimei Innolux hergestellt. Dem Bericht der Digitimes zufolge plant Apple, im vierten Quartal 2011 rund 25 bis 26 Millionen iPhones auszuliefern. Woher diese Zahlen stammen, ist nicht bekannt.