"FIFA 19": "Division Rivals"-Modus ersetzt Online-Saisons

Kevin De Bruyne gehört wohl auch in "FIFA 19" zu den Top-Spielern
Kevin De Bruyne gehört wohl auch in "FIFA 19" zu den Top-Spielern(© 2018 EA Sports)

EA spendiert "FIFA 19" eine Reihe neuer Spielmodi. Nachdem wir euch den Survival-Modus bereits erklärt haben, wollen wir euch nun den Nachfolger der Online-Saisons näherbringen. Dieser nennt sich "Division Rivals".

Zählt ihr euch zu den ambitionierten Spielern, denen die "Squad Battles" nicht herausfordernd genug sind? Der "FIFA Ultimate Champions"-Wettbewerb ist euch aber wiederum zu happig? Dann könnte der "Division Rivals"-Modus genau das Richtige für euch sein. Darin tragt ihr zunächst eine Reihe von Partien aus, anhand derer "FIFA 19" eure  Spielstärke mit einem sogenannten "Skill Rating" bewertet. Darauf basierend landet ihr in einer von zehn Ligen beziehungsweise "Divisions".

Einfacherer Weg in die Weekend League

Es handelt sich also um eine Form des Matchmakings: Die anderen Mitglieder eurer Liga sollten "FIFA 19" in etwa so gut spielen können wie ihr. Jede Woche tretet ihr gegen andere Spieler aus eurer Division an. Die Ergebnisse wirken sich auf euer "Skill Rating" aus. Erreicht dieses einen bestimmten Wert, steigt ihr in die nächsthöhere Liga auf. Jede Woche in "Divison Rivals" zählt dabei als eigenständiger Wettbewerb.

Je mehr Spiele ihr innerhalb der sieben Tage gewinnt, desto besser fallen euer "Weekly Score" und damit auch eure wöchentlichen Belohnungen sowie euer Tabellenplatz aus. Siege bringen euch nicht nur dem Aufstieg näher, sondern auch der Qualifikation für die "Weekend League": Ihr könnt euch in "Divisions Rivals" Punkte erspielen und diese einlösen, um an der Liga teilzunehmen.

Dieser Wettbewerb an sich ist zwar nicht neu, doch bisher musstet ihr euch über täglich stattfindende KO-Turniere dafür qualifizieren. Mit der neuen Qualifikationsmöglichkeit hat EA auf das Feedback der Community reagiert. Denn vielen Spielern sei der Weg in die "Weekend League" bisher zu anstrengend gewesen, erklärte Matt Prior, der Creative Director von "FIFA 19", gegenüber Eurogamer.

Weitere Artikel zum Thema
"FIFA 19" ab sofort für PS4, Xbox One und Nintendo Switch erhält­lich
Francis Lido
Ab sofort könnt ihr mit Paulo Dybala und anderen Stars auf Torjagd gehen
"FIFA 19" ist da: Der neuste Teil der Fußballsimulation bietet allerlei neue Features.
"FIFA 19": EA erklärt Wahr­schein­lich­kei­ten für Ulti­mate-Team-Packs
Francis Lido
Spieler wie Ronaldo sind in "FIFA Ultimate Team" selten
In "FIFA 19" könnt ihr wieder Packs kaufen, um euer "Ultimate Team" aufzurüsten. Der In-Game-Store zeigt euch fortan die Wahrscheinlichkeiten an.
"FIFA 19": In diesen Stadien könnt ihr Fußball spie­len
Francis Lido
In "FIFA 19" steht euch unter anderem die Allianz Arena zur Auswahl
Welche Originalstadien gibt es in "FIFA 19"? Deutlich mehr als in früheren Teilen der Reihe. Auch fünf Bundesliga-Spielstätten sind mit dabei.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.