"FIFA 19": eChampions League soll eSport und echten Fußball verbinden

Paulo Dybala ist auch in "FIFA 19" ein zuverlässiger Knipser
Paulo Dybala ist auch in "FIFA 19" ein zuverlässiger Knipser(© 2018 EA Sports)

EA und die UEFA haben die eChampions League angekündigt. Dabei handelt es sich um ein neues Online-Turnier, das im Rahmen der EA SPORTS FIFA 19 Global Series stattfindet. Die eChampions League bietet ambitionierten Spielern eine weitere Möglichkeit, sich für den FIFA eWorld Cup 2019 zu qualifizieren.

Die eChampions League Los startet am 2. und 3. März 2019. An diesen beiden Tagen können sich teilnahmeberechtigte PS4-Spieler in weltweiten KO-Turnieren messen. Die 64 besten Wettbewerber erreichen ein Live-Qualifikationsevent, das am 26. und 27. April stattfindet. Die aus diesem hervorgehenden acht Teilnehmer ziehen anschließend ins Finale der eChampions League ein.

100.000 Dollar für den Gewinner

Das Finale wird einen Tag vor dem Endspiel der echten Champions League ausgetragen. Ein weiterer Berührungspunkt zwischen realer und digitaler Fußballwelt ist, dass die Final-Teilnehmer ihre "FIFA 19"-Teams aus den Spielern der echten Champions-League-Gruppenphase zusammenstellen. Dies soll nach einem sogenannten Draft-System erfolgen.

Demnach suchen sich die acht Wettbewerber abwechselnd einen Spieler für ihr Team aus. Dem Sieger winken 100.000 Dollar aus dem 280.000 Dollar umfassenden Preis-Pool – sowie 850 Punkte für die EA SPORTS FIFA 19 Global Series. Diese tragen dazu bei, sich für den FIFA eWorld Cup im Sommer 2019 zu qualifizieren.

Die UEFA sieht in dem neuen Wettbewerb eine große Chance, sich "mit alten und neuen UEFA-Champions-League-Fans zu vernetzen", wie Marketing Director Guy-Laurent Epstein erklärt. Auch mit der DFL arbeitet EA übrigens zusammen: Im Dezember 2018 startet die Deutsche "FIFA 19" Meisterschaft.

Weitere Artikel zum Thema
"FIFA 19": Dieser Kicker hat die stärkste "Ulti­mate Team"-Karte
Lars Wertgen
Ein Madrilene ist der stärkste Spieler in "FIFA 19"
Die "Ultimate Team"-Karten der Spieler aus dem "Team of the Year" sind verfügbar. Der stärkste Spieler in "FIFA 19" ist weder Messi noch Ronaldo.
"FIFA 19": Das ist das "Team of the Year" – und so selten sind die Kicker
Francis Lido
Kevin De Bruyne hat es in das "Team of The Year" von "FIFA 19" geschafft
Das "Team of The Year" von "FIFA 19" ist offiziell. Die dazugehörigen Spieler-Karten für den "Ultimate Team"-Modus sind leider äußerst rar.
Google: Nach diesen Spie­len habt ihr 2018 am häufigs­ten gesucht
Christoph Lübben
"Pokémon" hat 2018 wohl nicht zuletzt wegen "Pokémon Let's Go" (Bild) viel Aufmerksamkeit erhalten
Welche Spiele haben euch 2018 besonders interessiert? Die Suchtrends von Google könnten die Frage beantworten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.