Files Go: Googles AirDrop-App startet in die Open Beta

Files Go soll auf Android-Geräten eine Datenübertragung ermöglichen, die AirDrop von Apple ähnelt
Files Go soll auf Android-Geräten eine Datenübertragung ermöglichen, die AirDrop von Apple ähnelt(© 2017 The Verge)

Wie wir vor Kurzem berichtet haben, arbeitet Google an einem Pendant zu Apples Datenübertragungsdienst AirDrop: Allerdings ist das Feature nicht direkt in das Android-Betriebssystem integriert, sondern Teil der App "Files Go". Nachdem das Programm im Rahmen eines geschlossenen Beta-Tests bereits im Play Store aufgetaucht ist, gibt es jetzt auch eine für alle zugängliche öffentliche Testversion.

Ihr könnt Euch die Open Beta direkt aus dem Google Play Store besorgen, die App benötigt lediglich 6 MB freien Speicherplatz. Um Daten von einem Android-Gerät dann auf ein anderes in der Nähe zu übertragen, muss Files Go wohl auf beiden Modellen installiert und geöffnet sein. Die Übertragung soll dann über Bluetooth erfolgen. Zum Vergleich: Apple AirDrop lässt Euch selbst Dateien aus Apps versenden die der Empfänger nicht auf seinem Gerät hat. Für den Datentransfer nutzt das iOS-Feature Bluetooth und WLAN.

Besonders interessant für Android-Go-Geräte

Bislang war Android Beam die wohl beste Möglichkeit, um Daten zwischen Android-Geräten zu transferieren. Filesharing ist aber nur eines der Features von Files Go. Google stellt im Play Store sogar eine ganz andere Funktion in den Vordergrund. Dort listet der Suchmaschinenriese die Testversion der Anwendung nämlich unter der Bezeichnung "Files Go Beta: Free up space on your phone" auf. Kern-Feature sei demnach das Freimachen von Speicher auf Eurem Smartphone.

Das könnte – wie auch der Name der App – darauf hinweisen, dass die Anwendung besonders für Geräte gedacht ist, auf denen Android Go läuft. Die auf Oreo basierende Android-Variante ist für den Einsatz auf leistungsschwächeren Geräten spezialisiert, die in der Regel auch über weniger internen Speicher verfügen. Files Go könnte helfen, diesen besser auszunutzen.


Weitere Artikel zum Thema
Erscheint das Google Pixel 3 auch in Pink?
Michael Keller
Der Nachfolger des Google Pixel 2 (Bild) könnte farbenfroh werden
So bunt soll das Google Pixel 3 werden: Im Internet sind Hinweise auf eine Version des Smartphones in Pink aufgetaucht.
CarPlay: So sieht Google Maps in Apples Auto­sys­tem aus
Francis Lido
Bisher war Apple Maps der einzige Kartendienst für CarPlay
iOS 12 ermöglicht es euch, Google Maps über CarPlay zu verwenden. Screenshots sollen nun die Benutzeroberfläche zeigen.
Chrome für Android: So macht Google Anmel­dun­gen auf Websei­ten noch siche­rer
Francis Lido
Seit Version 69 hat Chrome ein neues Design
Google Chrome entwickelt sich ständig weiter: Künftig soll der Browser auf Fingerabdrucksensoren zugreifen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.