Fire TV ab 2018 ohne YouTube: Streit zwischen Google und Amazon eskaliert

Unfassbar !9
Das Angebot von YouTube könnt Ihr mit Amazons Fire TV bald wohl vorerst nicht mehr durchsuchen
Das Angebot von YouTube könnt Ihr mit Amazons Fire TV bald wohl vorerst nicht mehr durchsuchen(© 2017 CURVED)

Das Tauziehen zwischen Google und Amazon dauert nun bereits Monate an und kurzzeitig sah es aus, als wäre der Streit abgekühlt. Nachdem nun aber einige Google-Produkte aus dem Angebot von Amazon verschwunden sind, soll als Antwort YouTube von Amazons Fire TV-Geräten und dem Echo Show entfernt werden.

Vor Monaten schaltete Google bereits die YouTube-App für Amazons Smart-Home-Device Echo Show ab. Wenig später stoppte Amazon dann den Verkauf mehrerer Produkte von Googles Smart Home-Tochter Nest und stellte zumindest wieder den Zugriff auf die Web-Version von YouTube her. Nun hat Google genug. In einer Mitteilung an The Verge kündigte das Unternehmen an, die Videoplattform für Echo Show und alle Fire TV-Geräte unerreichbar zu machen.

Schnellere Einigung als im Streit mit Apple?

Aus Sicht von Google ist natürlich Amazon an den Streitigkeiten schuld. Neben dem Verkaufsstopp für die Nest-Geräte führt das Unternehmen in seinem Statement aber noch einige weitere Gründe für die geplante Abschaltung von YouTube für Fire TV und Echo Show auf. Auch Chromecast und Google Home werden so zum Beispiel nicht von Amazon angeboten. Ein weiterer Streitpunkt ist, dass Amazon Prime Video nicht Google Cast und somit beispielsweise das Streaming vom Smartphone auf Chromecast-Sticks unterstützt.

Während Fire TV-Besitzer ab 2018 nicht mehr auf YouTube zugreifen können sollen, will Google die Unterstützung der Plattform für Echo Show bereits ab sofort einstellen. Es bleibt zu hoffen, dass Google und Amazon die Streitigkeiten schneller beilegen können als Apple und Amazon. Hier konnten die Differenzen erst nach gut zwei Jahren ausgeräumt werden. Auslöser war 2015, dass Amazon die Set-Top-Box Apple TV aus seinem Angebot nahm.