Fire TV Stick: Amazon bringt Chromecast-Klon

Her damit !8
Der Amazon Fire TV Stick soll sechsmal so schnell sein wie der Roku-Dongle
Der Amazon Fire TV Stick soll sechsmal so schnell sein wie der Roku-Dongle(© 2014 Amazon)

Konkurrenz zu Roku, Chromecast und Matchstick: Amazon hat mit dem Fire TV Stick eine Streaming-Alternative zu bereits erhältlichen Dongles veröffentlicht. Der Streaming-Stick kostet zum Release inklusive Fernbedienung 39 Dollar.

Der Fire TV Stick kann einfach über den HDMI-Port mit dem Fernseher verbunden werden, berichtet The Verge. Er unterstützt alle großen Streaming- und Video-Anbieter, wie beispielsweise Youtube, Netflix, Vimeo und natürlich Amazon Instant Video. Aber auch für Spiele-Apps soll sich der Fire TV Stick eignen – dieses Feature war bereits im März durch Gerüchte zur Entwicklung des Dongles bekannt geworden.

Schneller dank ASAP?

Der Amazon Fire TV Stick bietet einen 8 GB großen internen Speicher und einen Arbeitsspeicher mit der Größe von 1 GB. Damit ist der Speicherplatz immerhin viermal so groß wie der des Chromecast-Dongles, der Arbeitsspeicher doppelt so groß. Außerdem hat der Fire TV Stick einen Dual-Core-Prozessor und unterstützt Wi-Fi. Doch nicht nur die Hardware soll für eine hohe Geschwindigkeit sorgen: Dank der Software ASAP soll das Buffern schneller vonstattengehen. "ASAP" steht für "Advanced Streaming and Prediction": Der Stick soll lernen, welche Filme und Serien der Nutzer häufig guckt und diese entsprechend schneller laden können.

Die mitgelieferte Fernbedienung ist nicht die Gleiche wie beim Amazon Fire TV, die eine Steuerung per Spracheingabe ermöglicht. Diese ist aber kompatibel. Wer die zusätzlichen Ausgaben vermeiden will, kann alternativ auch die Fernbedienungs-App Fire TV Remote nutzen. Sie ist bisher nur für Android-Smartphones erhältlich, soll aber schon bald auch für iOS erscheinen.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.