Firefox-Browser soll endlich für iPhone und iPad kommen

Bislang ist unklar, ob und wann Firefox auch für iOS erhältlich sein wird
Bislang ist unklar, ob und wann Firefox auch für iOS erhältlich sein wird(© 2014 Apple, Mozilla, CURVED Montage)

Firefox für iPhone, iPad und iPod Touch kommt: Anscheinend nehmen die Pläne von Mozilla langsam Gestalt an, den beliebten Browser Firefox auch für Apples iOS-Betriebssystem herauszubringen. Firefox-Manager Lukas Blakk bestätigte diese Absicht in einem Tweet.

"Wir müssen dort sein, wo unsere Nutzer sind", schreibt er über Twitter. "Deshalb werden wir Firefox auf iOS bringen." Die Pläne zur iOS-Unterstützung des Browsers sind nicht neu – doch nun sieht es tatsächlich so aus, als würde man mit der konkreten Umsetzung beginnen. Laut TechCrunch habe Mozilla das Vorhaben auch unlängst auf einer internen Veranstaltung in Portland bekräftigt.

iOS-Unterstützung nicht ganz einfach

Auf dem iPhone und iPad gibt es bereits einige Alternativen zu Safari, dem Standard-Browser von iOS – so zum Beispiel Google Chrome oder Opera mini. Das Implementieren von Drittanbieter-Software in iOS ist bekanntermaßen aber nicht ganz einfach: So werden die Herausgeber beispielsweise gezwungen, Apples eigene JavaScript- und die Rendering-Engines zu benutzen. Diese Einschränkungen sind laut der Support-Seite von Mozilla auch der Grund dafür, dass es den vor allem in Deutschland populären Browser Firefox bislang nicht für iOS gibt.

Firefox unter iOS könnte aber dieselben Features bieten, die Nutzer von dem Browser auf anderen Geräten gewohnt sind – vorausgesetzt, Mozilla lässt sich auf die Bedingungen von Apple ein. Wann dies der Fall sein wird, steht im Moment noch in den Sternen. Derweil können sich Android-Nutzer freuen: Firefox für Android bietet nun auch Chromecast-Unterstützung an.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !27Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.