Firefox für Android: Update auf Version 32.0 erhältlich

Das Update auf Version 32.0 beschert Firefox unter Android einen stark individualisierbaren Startbildschirm
Das Update auf Version 32.0 beschert Firefox unter Android einen stark individualisierbaren Startbildschirm(© 2014 Mozilla, CURVED Montage)

Der Open Source Softwarehersteller Mozilla hat gestern eine neue Version seines beliebten Browsers Firefox für Android in den Google Play Store hochgeladen. Was die neue Version besser macht, erfahrt Ihr hier.

Nicht nur bei PC-Anwendern, sondern auch auf Smartphones wird Mozillas Firefox als Browser-Alternative zu Googles Chrome, Microsofts Internet Explorer und Apples Safari gerne installiert. Seit gestern hat der Hersteller das Firefox-Update auf Version 32.0 für Android-Geräte im Google Play Store zum Download bereitgestellt. Die Aktualisierung stattet den Browser mit einigen hilfreichen neuen Features aus und beseitigt gleichzeitig Fehler in der Software, wie der firmeneigene Blog von Mozilla berichtet.

Firefox Version 32.0 bietet neue Anpassungsmöglichkeiten

Eine der interessantesten Neuerungen sind die verbesserten Anpassungsoptionen des Browsers, mit denen sich der Startbildschirm der App individuell konfigurieren lässt. So können jetzt Websites, Feeds und auch Dienste, wie zum Bespiel Instagram, Vimeo oder Wikipedia, direkt auf dem Homescreen angezeigt werden.

Gerade in Zeiten, wo das Thema Datensicherheit und der Schutz der Privatsphäre beim Surfen für viele Anwender ein wichtiges Thema ist, führt Firefox eine hilfreiche Funktion ein, mit der sich der Browser-Verlauf schnell und einfach löschen lässt. So findet sich jetzt direkt am unteren Ende der Homescreen-Seite der Button "Browser-Chronik löschen" mit der sich nach jeder Surf-Session mit dem Smartphone oder dem Tablet der Seitenverlauf des Browsers entfernen lässt.

Äußerst nützlich ist für Anwender, die häufig auf verschiedenen Geräten surfen, die neue Firefox Sync-Funktionalität. Damit dürft Ihr Euch, ein vorher angelegtes Sync-Konto vorausgesetzt, in Firefox anmelden und so schnell auf all Eure hinterlegten Bookmarks, Passwörter und Tabs zugreifen – ganz egal, welches Gerät Ihr gerade verwendet.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music gibt es jetzt auch für Android Auto
Sascha Adermann
Die YouTube-Music-App konntet ihr im Auto bisher nur über das Smartphone aufrufen
Endlich könnt ihr YouTube Music komfortabel direkt über Android Auto steuern. Die neueste Version der App steht ab sofort zur Verfügung.
Android Q: So will Google den "Zurück"-Button erset­zen
Michael Keller
Die Navigations-Tasten (hier auf dem Huawei Mate 20 Lite) sollen mit Android Q verschwinden
Mit dem Update auf Android Q stehen euch große Änderungen bevor: Offenbar testet Google derzeit Alternativen für den "Zurück"-Button.
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.