Firefox Marketplace: User sollen App Store pflegen

Mit Tipps von Nutzern will Firefox seinen Marketplace ansprechender gestalten.
Mit Tipps von Nutzern will Firefox seinen Marketplace ansprechender gestalten.(© 2014 Mozilla)

Das App-Portfolio des Mozilla-Betriebssystems ist den Betreibern zu unübersichtlich. Mit "Crowd Curation" will Firefox einen besseren Überblick über empfehlenswerte Anwendungen bieten. 

Ausgewählte Publikumslieblinge

Mit seinem eigenen mobilen Betriebssystem will Mozilla den Marktführern iOS und Android Konkurrenz machen. Im "Firefox Marketplace", dem App Store der Plattform, befinden sich aktuell 5.000 Anwendungen für Web und Mobile. Trotz der überschaubaren Menge sieht der Betreiber Nachholbedarf in der Aufbereitung - und sucht deshalb jetzt Hilfe bei seinen Nutzern.

"Crowd Curation" nennen die Manager des App-Marktplatzes ihre Initiative. Dabei sollen User des Betriebssystems die Auswahl der besten Apps pflegen. Die Homepage des Marketplaces wird derzeit von einem internen Team gewartet. Die von der Nutzerschaft kuratierte Auswahl soll ein eigenes Design erhalten.

Spielwiese für User

Die Einbindung in die App-Auswahl sieht Firefox als eine "Spielwiese" für seine User. Mit Bewertungen und Reviews sollen sich Early Adopters des Mozilla-Betriebssystems  untereinander austauschen. Mittels geografischer Anpassung will Firefox außerdem anzeigen, welche Applikationen in der unmittelbaren Umgebung beliebt sind.

Die Überarbeitung des Marktplatzes für das Firefox OS soll "sehr bald" ausgerollt werden. Der App Store ging vergangenes Jahr mit webbasierten Diensten online. Mittlerweile sind für die Plattform auch beliebte Apps wie Facebook und Twitter erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller
Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !25Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Her damit !6Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.