Firefox Marketplace: User sollen App Store pflegen

Mit Tipps von Nutzern will Firefox seinen Marketplace ansprechender gestalten.
Mit Tipps von Nutzern will Firefox seinen Marketplace ansprechender gestalten.(© 2014 Mozilla)

Das App-Portfolio des Mozilla-Betriebssystems ist den Betreibern zu unübersichtlich. Mit "Crowd Curation" will Firefox einen besseren Überblick über empfehlenswerte Anwendungen bieten. 

Ausgewählte Publikumslieblinge

Mit seinem eigenen mobilen Betriebssystem will Mozilla den Marktführern iOS und Android Konkurrenz machen. Im "Firefox Marketplace", dem App Store der Plattform, befinden sich aktuell 5.000 Anwendungen für Web und Mobile. Trotz der überschaubaren Menge sieht der Betreiber Nachholbedarf in der Aufbereitung - und sucht deshalb jetzt Hilfe bei seinen Nutzern.

"Crowd Curation" nennen die Manager des App-Marktplatzes ihre Initiative. Dabei sollen User des Betriebssystems die Auswahl der besten Apps pflegen. Die Homepage des Marketplaces wird derzeit von einem internen Team gewartet. Die von der Nutzerschaft kuratierte Auswahl soll ein eigenes Design erhalten.

Spielwiese für User

Die Einbindung in die App-Auswahl sieht Firefox als eine "Spielwiese" für seine User. Mit Bewertungen und Reviews sollen sich Early Adopters des Mozilla-Betriebssystems  untereinander austauschen. Mittels geografischer Anpassung will Firefox außerdem anzeigen, welche Applikationen in der unmittelbaren Umgebung beliebt sind.

Die Überarbeitung des Marktplatzes für das Firefox OS soll "sehr bald" ausgerollt werden. Der App Store ging vergangenes Jahr mit webbasierten Diensten online. Mittlerweile sind für die Plattform auch beliebte Apps wie Facebook und Twitter erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Von wegen Abmahn­welle: Worum es im WhatsApp-Urteil eigent­lich geht
Felix Disselhoff1
WhatsApp auf dem LG G6
Medien und Nutzer diskutieren über ein WhatsApp-Urteil. Die Angst vor der Abmahnwelle, sie ist wieder da. Doch das ist die falsche Debatte.
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen7
Her damit !11iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.