Firefox OS setzt mit sieben neuen Geräten zum Sprung an

Geht es nach Mozilla macht Firefox OS bald Android und iOS so richtig Feuer unter dem ...
Geht es nach Mozilla macht Firefox OS bald Android und iOS so richtig Feuer unter dem ...(© 2014 Mozilla)

Bisher fristet Firefox OS noch ein Nischendasein, aber auf dem Mobile World Congress setzt Mozilla mit seinem Betriebssystem zum großen Sprung an. Neben günstigen Einsteiger-Smartphones sollen bald auch hochwertigere Modelle folgen. Darüber hinaus wagt sich das OS über den Handy-Tellerrand und konnte in Deutschland einen weiteren Unterstützer gewinnen.

Neben der Telekom will in Zukunft auch Telefonica Smartphones mit Firefox OS in Deutschland anbieten. Beide bringen die Geräte darüber hinaus in weiteren Ländern in den Handel. Bereits im Sommer sollen die neuen Modelle hierzulande erhältlich sein, wobei allerdings noch keine Preise feststehen. Die beim Mobile World Congress (MWC) vorgestellten neuen Geräte verfügen allesamt mit einem Dual-Core-Prozessor über mehr Leistung und eine höhere Bildschirmauflösung als das Alcatel One Touch Fire, dem bisher einzigen in Deutschland erhältlich Smartphone mit Mozillas Betriebssystem.

Neue Smartphones von ZTE und Alcatel

Bei den Neuvorstellungen handelt es sich um das Open C und das Open II von ZTE sowie von Alcatel das One Touch Fire C, Fire E und Fire S. Der chinesische Hersteller mit französischen Wurzeln präsentierte zudem mit dem Fire 7 ein fertiges Tablet mit Mozillas Betriebssystem. Weitere Tablet-Rohlingen präsentierten der Auftragsfertiger Foxconn und der Chip-Hersteller VIA bereits vor dem MWC und Panasonic probiert Firefox OS auf Fernsehern aus.

Bevor allerdings die Hersteller Firefox OS auf hochwertigen Smartphones installieren können, müssen die Entwickler noch ihre Hausaufgaben erledigen. Für künftige Versionen des Betriebssystem kündigt Mozilla unter anderem kürzere Startzeiten, sanfteres Scrollen und eine höhere Tastengenauigkeit an. Sie sollen zudem eine neue und intuitive Navigation, eine leistungsstarke Universalsuche, die Unterstützung für LTE-Netze und Dual-SIM-Karten erhalten. Mit den seit Anfang Februar 2014 verfügbaren Firefox Accounts lassen sich die Geräte stärker personalisieren. Stichworte: Austausch von Inhalten, Erstellung eigener Klingeltöne, austauschbare Startbildschirme und die Suche nach und der Kontakt zu gestohlenen Smartphones.

Der Weg wird ein weiter sein

Die Ankündigungen von Mozilla klingen so, als ob die Stiftung die Probleme seines mobilen Betriebssystems erkannt hatte. Mit den jetzt vorgestellten Produkten und angekündigten Weiterentwicklung der Software geht Firefox OS in die richtige Richtung. Nimmt allerdings die Geschwindigkeit nicht zu, sind Android, iOS oder Windows Phone nur einzuholen, wenn einer von ihnen stolpert.


Weitere Artikel zum Thema
Neue ZTE-Smart­pho­nes liefern krea­tive Lösun­gen für die Front­ka­mera
Lars Wertgen
Eine Notch wie beim Axon 9 Pro wird ZTE in Zukunft wohl nicht mehr einsetzen
Smartphone mit angebauter Kamera oder Handy mit seitlichem Slider? ZTE lässt sich beim Axon V und Axon S offenbar etwas einfallen.
ZTE Axon 10 Pro 5G und Blade V10 sind offi­zi­ell
Christoph Lübben
Auf der Vorderseite besitzt das ZTE Axon 10 Pro 5G eine Wassertropfen-Notch
Das ZTE Axon 10 Pro 5G ist offiziell und das neue Flaggschiff des Herstellers. Zudem hat der Hersteller das ZTE Blade V10 gezeigt.
Alca­tel 3 im Test: Das güns­tige und auffäl­lige Smart­phone im Hands-on
Jan Johannsen
Das Alcatel 3 hat eine auffällige Rückseite.
Dass ein farblich auffälliges Smartphone keine 1000 Euro kosten muss, beweist das Alcatel 3. Unser erster Eindruck des günstigen Smartphones vom MWC.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.