Fitbit Charge 4: Besser, aber teurer als der Vorgänger?

Der Nachfolger des Fitbit Charge 3 (Bild) soll nahezu identisch aussehen
Der Nachfolger des Fitbit Charge 3 (Bild) soll nahezu identisch aussehen(© 2018 CURVED)

Ähnliches Design, aber bessere Ausstattung als der Vorgänger – so können die aktuellen Gerüchte zum Fitbit Charge 4 zusammengefasst werden. Vor allem Nutzer von mobilem Bezahlen dürften sich über den kommenden Fitnesstracker aus dem Hause Fitbit freuen. Und auch zum Preis des Gadgets gibt es erste Informationen.

Der Fitbit Charge 4 wird wohl in allen Ausführungen die sogenannte "Near Field Communication" (NFC) mitbringen, die unter anderem zum kontaktlosen Bezahlen verwendet werden kann. Das berichtet 9to5Google unter Berufung auf die britische Webseite MobileFun und die US-Zulassungsbehörde FCC.

Zum Vergleich: Im Fitbit Charge 3 von 2018 ist NFC mit Bezahlfunktion nur in einer Special Edition vorhanden, die etwas teurer ist als das Standardmodell. Eine Special Edition soll es zwar auch mit der vierten Auflage geben. Worin sich diese unterscheidet, ist allerdings noch nicht bekannt.

Einfacher zu bedienen

Zum Design: Der Fitbit Charge 4 wird offenbar dem Fitbit Charge 3 zum Verwechseln ähnlich sehen. Das legt zumindest ein Bild nahe, das 9to5Google auf Twitter veröffentlicht hat und auf dem der kommende Fitnesstracker zu sehen sein soll. Demnach erwartet euch wieder ein Gadget mit einem rechteckigen kleinen Display, das so breit wie das Armband aus Kunststoff ist.

Änderungen gibt es hingegen offenbar bei der Benutzeroberfläche. Dem Dokument der FCC zufolge könnte die Steuerung des Fitbit Charge 4 ähnlich einfach sein wie bei dem Fitnesstracker Fitbit Inspire HR, der im Frühling 2019 erschienen ist. Hier scrollt ihr nach oben, um Statistiken zu sehen, und nach unten, um Workouts zu starten und Zugriff auf den Timer zu erhalten.

Fitbit Charge 4 mit höherem Preis?

Das Standardmodell des Fitbit Charge 4 soll in Großbritannien für 129 Pfund auf den Markt kommen. Als Farben stehen offenbar "Black", "Rosewood" und "Storm Blue/Black" zur Auswahl. Für die Special Edition in der Farbe "Granite" verlangt Fitbit demnach zum Release 139 Pfund.

Wann Fitbit den Fitnesstracker veröffentlicht, ist noch nicht bekannt. Allerdings vergeht in der Regel nur eine kurze Zeit zwischen der Auflistung bei der FCC und dem tatsächlichen Release. Entsprechend ist es wahrscheinlich, dass ihr den Fitbit Charge 4 noch im Frühling 2020 erwerben könnt.


Weitere Artikel zum Thema
FitBit Charge 4: Offi­zi­elle Bilder, Video, Preis und Featu­res gele­akt
Francis Lido
Der Fitbit Charge soll aussehen wie sein Vorgänger (Bild)
Das Geheimnis um den Fitbit Charge 4 scheint gelüftet: Offizielles Bildmaterial, der Preis und die komplette Ausstattung sind geleakt.
Fitbit Coach 90 Tage kosten­los – wegen Coro­na­vi­rus
Michael Keller
Wearables wie Fitbit Versa Lite (Bild) unterstützen euch bei Workouts – auch zu Hause
Fitbit hilft euch in Quarantäne: Wegen des Coronavirus verlängert das Unternehmen den Testzeitraum für seine App auf 90 Tage.
Fitbit Versa: Fitness­arm­band kann Grip­pe­welle erken­nen
Lars Wertgen
Smart6Die Sensoren der Fitbit Versa erfassen zahlreiche Daten, die für eine Analyse der Gesundheit werden können
Fitnesstracker wie die Fitbit Versa haben anscheinend eine bislang unbekannte Fähigkeit: Sie können Grippewellen in Echtzeit vorhersagen.