Fitbit: Fitness-Band unterstützt nun Windows Phone 8.1

Her damit !18
FitnessTracker_091
FitnessTracker_091(© 2014 CURVED)

Eine erfreuliche Funktionserweiterung für das Fitness-Band: Fitbit unterstützt seit dem 28. Juli 2014 auch das Betriebssystem Windows Phone 8.1. Somit können nun erstmals auch Inhaber eines Windows-Smartphones die aufgezeichneten Daten ihres Fitness-Trackers mit einer entsprechenden App synchronisieren.

Microsoft hat bei Windows Phone 8.1 die Bluetooth-Unterstützung maßgeblich optimiert, berichtet The Verge. Dadurch wird das Betriebssystem für Anbieter von Fitness-Wearables nun deutlich attraktiver, und Fitbit ist das erste dieser Unternehmen, dass sich die verbesserte Funktionsweise zunutze macht – und seine App auch für das bisher lange vernachlässigte Betriebssystem Windows Phone anbietet. Die Fitbit-App ist im App Store von Windows Phone kostenlos erhältlich.

Ähnlich wie für iOS und Android

Die Fitbit-App für Windows Phone synchronisiert den Datenaustausch zwischen dem Fitbit -Tracker und dem Smartphone automatisch und ohne ein Kabel zu benötigen. Die Anwendung zeichnet die Informationen über die Bewegung des Nutzers auf und kann die so erhaltenen Daten auf dem Smartphone ansehnlich präsentieren. Auch die Erfassung von mehr als 350.000 Nahrungsmitteln ist möglich, um mehr als nur die Bewegung zu erfassen.

Nach dem Release der Uber-App für Windows Phone untertützt Fitbit nun als nächster Anbieter aktueller Trend-Apps das Betriebssystem von Microsoft für mobile Geräte. Mit Windows Phone 8.1 scheint sich Microsoft also langsam von seinem Nischendasein im Mobile-Bereich zu verabschieden. Die Herausforderung wird nun sein, den Marktanteil weiter zu vergrößern, so dass die wichtigen Software-Schmieden ihre Apps für das Betriebssystem auch durch Updates auf dem neuesten Stand halten. Sind alle beliebten Programme auch für Windows Phone zu haben, wirkt sich dies auch wiederum positiv auf die Verkäufe passender Smartphones aus.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung-Patent beschreibt Smart­watch mit Kamera mitten im Display
Das Konzept dieser Samsung-Smartwatch beinhaltet ein Objektiv, das aus dem Display herausfährt.
Samsung hat ein Patent für eine neue Smartwatch vorgelegt. Das Konzept birgt gleich mehrere Überraschungen.
Essen­tial: Android-Grün­der stellt sein rand­lo­ses Smart­phone Ende Mai vor
Guido Karsten1
Das erste Smartphone von Essential hat womöglich gar keinen Display-Rand mehr
Die Präsentation des Essential-Smartphones von Android-Gründer Andy Rubin naht. Neben einem Termin gibt es auch einen neuen Hinweis auf das Design.
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.