Fitbit: Im Sommer ist Schluss mit Pebble-Smartwatches

Fitbit will bisherige Pebble-Nutzer von seiner eigenen Smartwatch Ionic überzeugen
Fitbit will bisherige Pebble-Nutzer von seiner eigenen Smartwatch Ionic überzeugen(© 2017 CURVED)

Der Support für Pebble-Smartwatches wird am 30. Juni eingestellt: Das verkündete Fitbit in einem Blogbeitrag. Bisher hieß es den Nutzern gegenüber lediglich, dass ihre Smartwatch bis Ende 2017 unterstützt wird. Fitbit will Kunden nun mit einem verlockenden Angebot zum Wechsel auf die eigenen cleveren Uhren bewegen.

Man wolle den Fans aber "noch etwas Liebe zeigen" – und verlängere den Support daher ein letztes Mal um sechs Monate, so das Unternehmen. Zudem erklärte Fitbit, welche Funktionen ab Ende Juni 2018 wegfallen: Der App-Store, das Forum und das Stimmerkennungsfeature werden offiziell eingestellt. Auch könnt ihr mit dem Gadget dann nicht mehr auf SMS oder E-Mails antworten.

Pebble-Smartwatch bleibt funktionsfähig

Die auf der smarten Uhr installierten Apps werden sich aber weiterhin mit dem Internet verbinden, weshalb ihr auch Benachrichtigungen erhalten solltet. Pebbles Anwendungen bleiben außerdem mit Android 8.1 und iOS 11 kompatibel, sollten also noch längere Zeit funktionieren. Allerdings vermutlich nur, bis neue Versionen der Betriebssysteme veröffentlicht werden – dann könnte die Kompatibilität beeinträchtigt sein.

Fitbit hatte den Smartwatch-Hersteller Pebble 2016 aufgekauft und verkündet, dessen Produktlinie komplett einzustellen. Die Entwickler von Fitnesstrackern waren mehr am geistigen Eigentum des ehemaligen Kickstarter-Projekts als an der Hardware interessiert. Im letzten Jahr hat Fitbit dann mit der Ionic seine eigene Smartwatch auf den Markt gebracht. Pebble-Kunden soll nun der Kauf dieses Gadgets schmackhaft gemacht werden: Ihnen wird ein Gutschein für die Fitbit-Uhr im Wert von 50 Dollar angeboten.

Weitere Artikel zum Thema
Pebble: Update für Smart­watch-Firm­ware und Begleit-Apps rollt aus
Daniel Lüders
Die Pebble-Smartwatches nutzen ein E-Paper-Display und bieten deshalb eine lange Laufzeit
Aktualisierung für die Pebble-Smartwatches: Sowohl die Firmware als auch die Apps für iOS und Android erfahren ein Update.
Apple Watch? Android Wear? Pebble? Eine Kauf­be­ra­tung
Jan Johannsen1
Her damit !26Welche Smartwatch passt zu wem? Apple Watch, Pebble oder doch lieber Android Wear?
Die neue Apple Watch, eine Uhr mit Android Wear oder doch lieber die Pebble? CURVED hilft Euch bei der Wahl der passenden Smartwatch.
Der Krieg der klugen Chro­no­gra­phen: Nehmt Pebble ernst!
Felix Disselhoff
Her damit !21Pebble Time vs. Apple Watch
Seit Monaten träumt die Techwelt von der Apple Watch. Doch die Pebble zurück - und scheint besser gerüstet für die Zukunft als alle ihre Mitstreiter.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.