Fitbit-Studie: Ihr braucht offenbar weniger Schlaf als gedacht

Offenbar solltet ihr nicht zu lange Schlafen, wenn ihr Leistung bringen wollt
Offenbar solltet ihr nicht zu lange Schlafen, wenn ihr Leistung bringen wollt(© 2018 Shutterstock / LightField Studio)

Ihr habt sicherlich auch schon mal die Empfehlung gehört, dass ihr pro Nacht länger als sieben Stunden schlafen solltet, damit ihr euch gut konzentrieren könnt. Fitbit sieht das anders: Einer Studie des Herstellers zufolge ist es sogar besser, wenn ihr weniger als sieben Stunden schlaft.

Fitbit hat über drei Milliarden Schlaf-Aufzeichnungen ausgewertet, die wohl von Fitnesstrackern des Unternehmens stammen, wie CNBC berichtet. Demnach schneiden Nutzer bei der Smartwatch-App Think Fast in einem Testdurchlauf besser ab, wenn sie fünf Stunden und 50 Minuten bis 6 Stunden und 30 Minuten geschlafen haben. Weniger oder sogar mehr Schlaf sorgt laut Studie für schlechtere Ergebnisse. Diese Angaben beziehen sich aber wohl auf die Netto-Schlafzeit.

Schlaf wird mit dem Alter wichtiger

Die Fitbit-Forscher konnten bei Personen, die älter als 40 Jahre sind, wohl eine weitere Beobachtung machen: Wenn diese weniger Zeit in der Nacht wach waren, sollen sich ihre kognitiven Fähigkeiten um knapp 10 Prozent verbessert haben. Gerade mit dem Alter soll Schlaf also zunehmend wichtiger werden.

Auch ein Unterschied zwischen Männer und Frauen soll die Studie aufzeigen. Weibliche Nutzer brauchen im Schnitt offenbar 30 Minuten mehr Schlaf als männliche. So oder so dürfte es auch von euch selbst abhängig sein, wie lange ihr pro Nacht tatsächlich schlafen solltet. Mit den gesammelten Daten will Fitbit wohl nun die eigene Schlaf-Tracking-Funktion verbessern. Womöglich liefert euer Fitnesstracker euch bald eine Benachrichtigung, wenn ihr zu lange oder zu wenig geschlafen habt.


Weitere Artikel zum Thema
Fitbit Versa: Fitness­arm­band kann Grip­pe­welle erken­nen
Lars Wertgen
Smart5Die Sensoren der Fitbit Versa erfassen zahlreiche Daten, die für eine Analyse der Gesundheit werden können
Fitnesstracker wie die Fitbit Versa haben anscheinend eine bislang unbekannte Fähigkeit: Sie können Grippewellen in Echtzeit vorhersagen.
Fitbit Versa: Dieses neue Feature macht sogar Apple-Watch-Nutzer neidisch
Francis Lido
Gefällt mir10Auch die Fitbit Versa Lite beherrscht nun offenbar SpO2-Tracking
Ein Update beschert der Fibtit-Versa-Reihe ein Health-Feature, das die Apple Watch vermissen lässt. Auch andere Fitbit-Wearables erhalten es.
Google kauft Fitbit: Kommt jetzt die Pixel Watch?
Francis Lido
Bekommt die Fitbit Versa 2 (Bild) bald interne Konkurrenz durch die Pixel Watch?
Google hat Fitbit übernommen und eigene Wearables in Aussicht gestellt. Der Deal soll außerdem Wear OS stärken.