Fitbit Versa: Dieses neue Feature macht sogar Apple-Watch-Nutzer neidisch

Gefällt mir10
Auch die Fitbit Versa Lite beherrscht nun offenbar SpO2-Tracking
Auch die Fitbit Versa Lite beherrscht nun offenbar SpO2-Tracking(© 2019 Fitbit)

Die Apple Watch dominiert nicht ohne Grund den Markt, gilt sie doch gemeinhin als beste Smartwatch. Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, hat nun noch einen Grund mehr, zur optisch ähnlichen Fitbit Versa zu greifen. Denn die Uhr beherrscht nun einen Trick, den der Marktführer vermissen lässt.

Wie TizenHelp berichtet, kann die Fitbit Versa nun den Sauerstoffgehalt in eurem Blut ermitteln. Möglich ist das dank des SpO2-Sensors, den die Smartwatch besitzt. Bislang war dieser allerdings nicht aktiviert, obwohl der Hersteller seit Langem damit wirbt. Auch Nutzer von Fitbit Charge 3 und Ionic sollen die Sauerstoffsättigung in ihrem Blut nun ermitteln können.

Fitbit Versa 2: App verrät SpO2-Wert

Dem Bericht zufolge informiert euch nun ein Kurvendiagramm in der Fitbit-App über den Verlauf eures SpO2-Werts. Dafür sei allerdings erst die Installation eines Updates notwendig, das derzeit in den USA für Fitbit Versa (Lite), Versa 2 und Ionic sowie den Fitbit Charge 3 ausrollt. Auch in Deutschland soll die Aktualisierung bereits einige Nutzer erreicht haben.

Doch was sagt der Sauerstoffgehalt im Blut überhaupt aus? Ein zu niedriger SpO2-Wert kann etwa auf eine Schlafapnoe, eine Lungenentzündung oder Asthma hinweisen. Sollte eure Fitbit Versa also Ungereimtheiten feststellen, empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen. Denn sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut unter einen gewissen Wert, kann das die Funktion diverser Organe einschränken.

Beachtet, dass der Hersteller in seiner App darauf hinweist, dass es sich nur um eine Schätzung des SpO2-Wertes handelt. Fluktuationen seien normal, große Schwankungen könnten aber auf Atembeschwerden hinweisen.

Apple Watch: Kommt das SpO2-Tracking noch?

SpO2-Tracking ist bislang noch nicht allzu weit verbreitet. Es gibt aber durchaus bereits andere Wearables, die in der Lage sind, den Sauerstoffgehalt in eurem Blut zu ermitteln. Dazu zählen etwa das Honor Band 5 und einige Amazfit-Smartwatches. Die Apple Watch lässt dieses Feature auch in der jüngsten Generation vermissen – zumindest bis jetzt: 9to5Mac spekuliert, dass Apple das Feature mit watchOS 7 nachreichen könnte. Womöglich sei die notwendige Hardware nämlich bereits an Bord – und nur die Genehmigung des Features stehe noch aus.


Weitere Artikel zum Thema
FitBit Charge 4: Offi­zi­elle Bilder, Video, Preis und Featu­res gele­akt
Francis Lido
Der Fitbit Charge soll aussehen wie sein Vorgänger (Bild)
Das Geheimnis um den Fitbit Charge 4 scheint gelüftet: Offizielles Bildmaterial, der Preis und die komplette Ausstattung sind geleakt.
Fitbit Coach 90 Tage kosten­los – wegen Coro­na­vi­rus
Michael Keller
Wearables wie Fitbit Versa Lite (Bild) unterstützen euch bei Workouts – auch zu Hause
Fitbit hilft euch in Quarantäne: Wegen des Coronavirus verlängert das Unternehmen den Testzeitraum für seine App auf 90 Tage.
Fitbit Charge 4: Besser, aber teurer als der Vorgän­ger?
Michael Keller
Der Nachfolger des Fitbit Charge 3 (Bild) soll nahezu identisch aussehen
Der Fitbit Charge 4 steht offenbar bereits in den Startlöchern: Neben Gerüchten zur Ausstattung sind erste Bilder des Fitnesstrackers aufgetaucht.