"Flappy Bird": Entwickler verdient 50.000 Dollar am Tag

Unfassbar !14
Weltweiter Erfolg und Geldsegen: Flappy Bird
Weltweiter Erfolg und Geldsegen: Flappy Bird(© 2014 CC: Flickr/epSos.de)

Wie mit relativ wenig Aufwand ein hoher Ertrag erwirtschaftet werden kann, zeigt derzeit der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen mit seiner App "Flappy Bird": Bis zu 50.000 US-Dollar soll ihm das Handy-Spiel pro Tag einbringen, wie er dem Portal The Verge in einem Interview verriet. Dabei hatte Nguyen "Flappy Bird" in wenigen Tagen nach der Arbeit programmiert.

50 Millionen Downloads – und ein simples Erfolgsrezept

Schon nach wenigen Wochen ist "Flappy Bird" 50 Millionen Mal heruntergeladen worden. Die Einnahmen der Gratis-App werden dabei allein durch Werbung innerhalb des Games generiert – offensichtlich eine Goldgrube für den Entwickler Nguyen. Das Spiel beruht auf einem einfachen Konzept: Der Spielspaß entsteht durch die hohe Schwierigkeit, die mit einem relativ simplen 8-Bit-Look kombiniert wurde – eine Mischung, die Games-Nostalgiker an Arcade-Klassiker wie Donkey Kong erinnern mag.

Die Spieler müssen in dem Side-Scroll-Game durch Antippen dafür sorgen, dass der Vogel nicht abstürzt und Hindernissen ausweicht – ein schwieriges Unterfangen, das zugleich frustriert und fesselt. Probiert es aus: Flappy Bird ist im App Store für iOS oder im Google Play Store kostenlos erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Asus ZenFone 4: Release für Mai 2017 erwar­tet
Auf diesen Abbildungen soll eines der Smartphones aus der ZenFone 4-Familie zu sehen sein
Die ZenFone 4-Modelle könnten im Mai 2017 auf den Markt kommen. Wann die Smartphones allerdings vorgestellt werden, ist noch nicht bekannt.
Galaxy S8 erhält ähnli­ches Kühl­sys­tem wie das Galaxy S7
Guido Karsten
Im Galaxy S7 sorgt eine spezielle Leitung für die Verteilung der Abwärme des Chipsatzes
Mit dem Galaxy S7 hat Samsung eine neue Kühlvorrichtung eingeführt. Beim Galaxy S8 soll nun offenbar eine ähnliche Lösung zum Einsatz kommen.