Flappy Bird-Erfinder schürt Hoffnung auf Comeback!

Unfassbar !17
Hohes Suchtpotenzial: Wenige Apps elektrisierten so wie Flappy Bird
Hohes Suchtpotenzial: Wenige Apps elektrisierten so wie Flappy Bird (© 2014 Flappy Bird Screenshot)

Darauf hat die Welt gewartet: Der schräge Vogel, der im Februar so hoch geflogen ist und dann einen verfrühten digitalen Tod starb, könnte bald wieder zu neuem Leben erweckt werden. Diese Hoffnung schürt der Erfinder Dong Nguyen in einem Interview mit dem Rolling Stone Magazine…

Es war ein Ende, wie es nur echten Ikonen vorbehalten ist: Der schnelle Tod auf dem Zenit des Ruhms – der Flappy Bird ging Anfang Februar in die vermeintlich ewigen, digitalen Jagdgründe ein. Zu schnell, zu hoch geflogen war die Hype-App, die seinen Erfinder Dong Nguyen am Ende ratlos und mit Morddrohungen zurückließ.

Zwei Wochen nach dem abrupten Ende, das unter Millionen Smartphone-Nutzern noch mehr Frustrationen auslöste als ein weiterer, gescheiterter Flugversuch des schrägen Vogels, traf sich der 28-jährige Vietnamese nun zu seinem ersten großen Interview in Hanoi mit dem Rolling Stone Magazine.

Kehrtwende binnen eines Monats

Dong Nguyen, der am Ende 50.000 Dollar am Tag mit Flappy Bird erlöste, schürt im US-Magazin nun die Hoffnung auf ein Comeback:  Er ziehe in Erwägung, das Spiel wieder zum Leben zu erwecken. Allerdings mit dem deutlichen Warnhinweis, eine Pause einzulegen. 

Wegen des hohen Suchtfaktors hatte sich Dong Nguyen Anfang Februar entschieden, die extrem beliebte App, die zu dem Zeitpunkt bereits 50 Millionen Mal heruntergeladen worden war, aus den App Stores von Apple und Google zu nehmen.  Im Interview mit Forbes erklärte Nguyen seinerzeit, das Spiel bleibe „für immer verschwunden.”

Was für einen Unterschied ein Monat Abstand machen kann – im Spiel wie auch als Unternehmer. Es ist bekanntlich nicht vorbei, bis es vorbei ist…


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !15Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Netflix: 5. Staf­fel von "House of Cards" star­tet im Mai – Trai­ler ist da
Christoph Groth3
House of Cards
Frank Underwood kehrt im Mai 2017 zurück: Wann genau, verrät ein kurzer Trailer zur fünften Staffel der Netflix-Serie "House of Cards".