FlixBus-Tickets könnt ihr ab sofort mit Google Pay bezahlen

FlixBus akzeptiert jetzt auch Google Pay.
FlixBus akzeptiert jetzt auch Google Pay.(© 2018 FlixBus)

Google Pay ist seit Ende Juni 2018 in Deutschland verfügbar und gewinnt nun einen weiteren Partner: FlixBus hat den Bezahldienst in seine Android-App integriert. In dieser taucht als Zahlungsoption nun der Button "Zahlen mit Google Pay" auf.

Um über Googles Bezahlsystem Transaktionen in der FlixBus-App vornehmen zu können, müsst ihr in eurem Google Account allerdings die nötigen Zahlungsdaten hinterlegt haben. Ist dies geschehen steht euch beim Ticketkauf eine flotte Zahlungsmethode zur Verfügung, wie Daniel Krauss, Mitgründer und CIO von FlixMobility betont: "Mit Google Pay können unsere Fahrgäste die schnellste und günstigste Verbindung mit dem FlixBus ganz einfach in der App buchen."

Folgt Apple Pay?

Das Unternehmen betont zudem, dass es großen Wert auf die Datensicherheit seiner Nutzer lege. "Dank einer Zwei-Faktor-Autorisierung wird die Identität der Reisenden vor der Bezahlung zuverlässig bestätigt", erklärt Krauss. Ob FlixBus künftig auch Apple Pay in seine Anwendungen integriert, ist nicht bekannt. Das Apple-Pendant zu Google Pay ist hierzulande noch nicht verfügbar, könnte aber mit iOS 12 nach Deutschland kommen. Sicher ist das aber nicht: Zumindest die Sparkasse hat erst kürzlich dementiert, dass der Bezahldienst für iPhone-Nutzer schon getestet wird.

Bei Google Pay handelt es sich um eine digitale Brieftasche, die es euch unter anderem ermöglicht, im Handel kontaktlos mit eurem Smartphone zu bezahlen. Der Bezahldienst funktioniert auch auf teilnehmenden Webseiten und in diversen Apps. FlixBus und Google vernetzen ihre Dienste damit noch stärker miteinander. Zuvor integrierte das Fernbusunternehmen bereits den Google Assistant, sodass ihr Tickets per Sprachbefehl buchen könnt. Zudem zeigt euch Google Maps bei der Reiseplanung Routen des Dienstleisters als mögliches Verkehrsmittel an.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Das bedeu­tet die Reihen­folge eurer Story-Zuschauer
Francis Lido
Instagram weiß mehr über euch, als ihr denkt
Was bedeutet es, wenn Instagram euch bestimmte Follower ganz oben anzeigt? Ein hochrangiger Mitarbeiter lüftet das Geheimnis – zumindest teilweise.
“Life is Strange” gibt es jetzt auch für Android
zGuido_Karsten
"Life is Strange" könnt ihr nun auch auf Android-Geräten spielen
Endlich hat es der Klassiker “Life of Strange” auch auf Android-Smartphones geschafft: Die erste Episode könnt ihr jetzt kostenlos herunterladen.
Hand­stand und Kopf­stand lernen: Trai­ning kopf­über ist im Trend
Tina Klostermeier
Der Handstand feiert ein Revival in CrossFit, Calisthenics oder Pole Dance, während der Kopfstand die Yoga-Königsdisziplin ist.
Der Handstand feiert ein Revival in CrossFit, Calisthenics oder Pole Dance, während der Kopfstand die Yoga-Königsdisziplin ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.