Kurios: USA verbieten leere Smartphone-Akkus auf Flügen

Vor dem USA-Trip das Handy aufladen: Der Flieger könnte sonst ohne Euch starten
Vor dem USA-Trip das Handy aufladen: Der Flieger könnte sonst ohne Euch starten(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

Bevor Ihr dieses Jahr in den Urlaub fliegt, solltet Ihr Euer Smartphone noch einmal aufladen. Klar, macht ja auch eigentlich jeder – aber sollte die Reise in die USA gehen, solltet Ihr besonders dringend daran denken. Aufgrund neuer Bestimmungen der amerikanischen Transportsicherheitsbehörde TSA könnte es Euch nämlich weggenommen werden, sofern Ihr es in Anwesenheit des Sicherheitspersonals nicht anschalten könnt.

Natürlich könnte man Euch nicht einfach das Smartphone wegnehmen, doch wäre es durchaus möglich, dass man Euch andernfalls das Betreten des Flugzeugs verbietet, berichtet TechCrunch. Sicherheitspersonal an bestimmten Flughäfen in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika wurde von der US-Behörde Transportation Security Administration (TSA) instruiert, dass Fluggäste vor dem Antritt von Direktflügen in die USA zusätzlichen Kontrollen unterzogen werden sollen. Hierbei soll vereinzelt überprüft werden, ob sich Laptops, Tablet-PCs und Smartphones auch anschalten lassen. Ebenfalls werde auch das Schuhwerk näher inspiziert.

Angst vor Sprengstoffanschlägen

Der Grund für die gesteigerten Sicherheitsvorkehrungen ist laut NBS News die Angst vor einem Sprengstoffanschlag. Demnach soll der Verdacht bestehen, dass al-Qaida-Mitglieder im Jemen und Anhänger der Al-Nusra-Front in Syrien gemeinsam an Bomben arbeiten könnten, die in technischen Geräten versteckt seien.

Solltet Ihr vor dem Antritt einer Flugreise in die USA also gebeten werden, Euer Smartphone einmal anzuschalten, dann ist dies kein besonders dreister Spionageversuch – somit wolle man sicherstellen, dass es sich bei dem Gerät nicht um eine Attrappe handelt, die mit Sprengstoff gefüllt ist. Um sicherzugehen, dass Euch Euer USA-Trip nicht bereits am Terminal des Flughafens verdorben wird, solltet Ihr technische Geräte mit Akku also dringend vor Reiseantritt aufladen.


Weitere Artikel zum Thema
Android Q: So will Google die Navi­ga­tion verein­fa­chen
Christoph Lübben
Android Q hat mehrere Neuerungen im Gepäck – darunter verbesserte Wischgesten
Mit Android Q kommen offenbar neue Wischgesten für Smartphones. Allerdings bleibt unklar, ob dies exklusive Google-Pixel-Features sind.
Black Shark 2: Xiaomi enthüllt das neue Gaming-Smart­phone
Sascha Adermann
Ob das Black Shark 2 wie sein Vorgänger (Bild) in Deutschland erscheint, ist noch unklar
Xiaomi hat sein neues Gaming-Smartphone offiziell präsentiert. Das Black Shark 2 verfügt offenbar über ein besonderes Display.
Samsung Galaxy M20 ist bald in Deutsch­land erhält­lich – nur an drei Tagen
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy M20 ist in Deutschland nur kurze Zeit verfügbar
Samsung bedient mit dem Galaxy M20 die Einsteigerklasse und übertrumpft mit einer Spezifikation sein Premium-Modell. Das Verkaufsfenster ist klein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.