Football-Tablet: Surface Pro 2 bereichert bald die NFL

Das Microsoft Surface Pro 2 soll die Spielanalyse in der NFL erleichtern
Das Microsoft Surface Pro 2 soll die Spielanalyse in der NFL erleichtern(© 2014 Microsoft)

Digitale Revolution mit dem Microsoft Surface Pro 2 in der NFL? Die US-amerikanische Football-Liga will ihre Teams mit moderner Technik ausstatten: Für die Analyse der gegnerischen Mannschaften sollen ab sofort die Microsoft-Tablets eingesetzt werden.

Bisher erfolgte die Analyse während des Spiels durch Polaroid-Fotos, da die Regularien der NFL den Einsatz von Tablets am Spielfeldrand nicht zuließen. Das hat sich nun geändert – bei dem Spiel der Buffalo Bills gegen die New York Giants am 3. August ist die Nutzung von Tablets erstmals erlaubt, berichtet Bloomberg Businessweek.

Eingeschränkter Funktionsumfang

Die NFL hat offenbar mit Microsoft einen Vertrag über 400 Millionen Dollar abgeschlossen, um das Surface Pro 2 als exklusives Tablet der NFL am Rand des Spielfeldes einzusetzen. Die Geräte sind aber keine Tablets im üblichen Sinne, sondern bieten einen stark eingeschränkten Funktionsumfang. So sind beispielsweise die Kameras deaktiviert, und die Tablets können sich nur mit einem privaten WLAN verbinden, das innerhalb des Stadions existiert. Die einzige Funktion, die auf dem Tablet zugelassen ist, wird das Browsen durch digitale Fotoalben des Spiels sein.

Außerdem können Bilder mit kurzen Anmerkungen versehen werden und eine kleine Auswahl lässt sich für einen späteren Gebrauch speichern. Bis auf den schnelleren Zugang zu den Fotos sind die Surface Pro 2-Tablets also nur eine digitale Version der physischen Fotoalben, mit denen sich die Spieler bisher beholfen haben. Football ist ein Spiel, in dem Informationen eine entscheidende Bedeutung zukommt; dementsprechend hat die NFL strenge Regeln für die Nutzung der Tablets aufgestellt, damit sich kein Team mit ihrer Hilfe einen entscheidenden Vorteil verschaffen kann.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Hinter­tür erlaubt das Lesen verschlüs­sel­ter Nach­rich­ten
Michael Keller
Weg damit !21Trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sind Nachrichten bei WhatsApp nicht geschützt
WhatsApp bietet zwar Verschlüsselung an, dennoch sind Nachrichten keinesfalls sicher. Nun gibt es Gerüchte über eine Hintertür.
WhatsApp Web erhält eben­falls GIF-Feature
Michael Keller
Auch mit WhatsApp Web könnt Ihr nun direkt nach GIFs suchen
Kürzlich hat WhatsApp für Android die Suche nach GIFs integriert – diese Funktion steht nun auch in der Browser-Version des Messengers zur Verfügung.
iOS 10.2.1: Vierte Entwick­ler-Beta mit Bugfi­xes veröf­fent­licht
Die iOS 10.2.1 Beta 4 ist für das iPhone und das iPad verfügbar
Die vierte Beta von iOS 1.2.1 für Entwickler und Tester ist da: Mehrere Details deuten auf einen Rollout der finalen Version in absehbarer Zeit hin.