Football-Tablet: Surface Pro 2 bereichert bald die NFL

Das Microsoft Surface Pro 2 soll die Spielanalyse in der NFL erleichtern
Das Microsoft Surface Pro 2 soll die Spielanalyse in der NFL erleichtern(© 2014 Microsoft)

Digitale Revolution mit dem Microsoft Surface Pro 2 in der NFL? Die US-amerikanische Football-Liga will ihre Teams mit moderner Technik ausstatten: Für die Analyse der gegnerischen Mannschaften sollen ab sofort die Microsoft-Tablets eingesetzt werden.

Bisher erfolgte die Analyse während des Spiels durch Polaroid-Fotos, da die Regularien der NFL den Einsatz von Tablets am Spielfeldrand nicht zuließen. Das hat sich nun geändert – bei dem Spiel der Buffalo Bills gegen die New York Giants am 3. August ist die Nutzung von Tablets erstmals erlaubt, berichtet Bloomberg Businessweek.

Eingeschränkter Funktionsumfang

Die NFL hat offenbar mit Microsoft einen Vertrag über 400 Millionen Dollar abgeschlossen, um das Surface Pro 2 als exklusives Tablet der NFL am Rand des Spielfeldes einzusetzen. Die Geräte sind aber keine Tablets im üblichen Sinne, sondern bieten einen stark eingeschränkten Funktionsumfang. So sind beispielsweise die Kameras deaktiviert, und die Tablets können sich nur mit einem privaten WLAN verbinden, das innerhalb des Stadions existiert. Die einzige Funktion, die auf dem Tablet zugelassen ist, wird das Browsen durch digitale Fotoalben des Spiels sein.

Außerdem können Bilder mit kurzen Anmerkungen versehen werden und eine kleine Auswahl lässt sich für einen späteren Gebrauch speichern. Bis auf den schnelleren Zugang zu den Fotos sind die Surface Pro 2-Tablets also nur eine digitale Version der physischen Fotoalben, mit denen sich die Spieler bisher beholfen haben. Football ist ein Spiel, in dem Informationen eine entscheidende Bedeutung zukommt; dementsprechend hat die NFL strenge Regeln für die Nutzung der Tablets aufgestellt, damit sich kein Team mit ihrer Hilfe einen entscheidenden Vorteil verschaffen kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller4
Her damit !22Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.