"Fortnite: Battle Royale" stürmt die Charts im App Store von Apple

"Fortnite: Battle Royale" gibt es jetzt für iOS
"Fortnite: Battle Royale" gibt es jetzt für iOS(© 2018 Epic Games)

"Fortnite: Battle Royale" gibt es erst seit Mitte März 2018 für iPhones und iPads. Dennoch befindet sich das Spiel offenbar bereits in 13 Ländern an der Spitze der iOS-Charts, wie die Webseite Dualshockers berichtet.

Eine Analyse mit dem Tool Sensor Tower habe ergeben, dass "Fortnite: Battle Royale" für den Sturm auf Platz eins jeweils nur 12 Stunden benötigte. Auch in Deutschland belegt das Spiel derzeit die Top-Position der iOS-Charts für kostenlose Games. Auf Platz zwei und drei folgen "Die Sims Mobile" und "Würdest du lieber?"

Nur mit Einladung spielbar

Bevor ihr euch "Fortnite: Battle Royale" nun herunterladet, solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass die Spielteilnahme derzeit noch eine Einladung voraussetzt. Diese könnt ihr entweder von einem bereits zugelassenen Spieler oder von Hersteller Epic Games erhalten. Für Letzteres müsst ihr euch auf der Webseite zum Spiel registrieren und hoffen, dass euch das Unternehmen auswählt.

"Fortnite: Battle Royale" für iOS ist inhaltlich identisch mit den Versionen für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Ihr sollt sogar künftig auf eurem iPad oder iPhone gegen PC- und Konsolen-Spieler antreten können. Einzig zwischen Xbox One und PlayStation 4 ist kein Crossplay möglich. Allerdings solltet ihr bedenken, dass Spieler auf den anderen Systemen einen deutlichen Vorteil gegenüber euch haben dürften.

Denn mit Maus und Tastatur beziehungsweise mit einem Gamepad sollte das Zocken deutlich leichter von der Hand gehen als mit der Touch-Steuerung, die euch auf dem Smartphone oder Tablet zur Verfügung steht. Wenn euch das nicht abschreckt, könnt ihr euer Glück versuchen: "Fortnite: Battle Royale" steht für iOS 11 im App Store zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Apple zieht Umsatz­pro­gnose zurück: Kommt es nun doch zu Liefe­reng­päs­sen?
Claudia Krüger
Das Coronavirus (Covid-19) führt auch bei Apple zu unsicheren Zeiten.
Apple zieht seine Umsatzprognose für das laufende Quartal zurück. Kommt es nun doch zu Lieferengpässen?
Apple Maps Update erwei­tert ÖPNV-Infos in Deutsch­land
Claudia Krüger
Apple Maps bekommt endlich auch mehr ÖPNV-Infos wie Google Maps.
Ein Apple Maps Update beschert der Karten-App neue Infos über das ÖPNV-Netz. Wie sieht es in eurer Gegend aus?
iPhone 9: Nach­fol­ger des iPhone SE hat ein Release-Datum
Lars Wertgen
Wie unser CURVED/labs-Konzept des iPhone SE 2 wird das vermeintliche iPhone 9 wohl leider nicht aussehen
Stellt Apple noch im März das iPhone 9 vor? Ein Portal nennt zumindest einen konkreten Termin für die Vorstellung des iPhone-SE-Nachfolgers.