"Fortnite": Darum erscheint die Android-Version nicht im Google Play Store

"Fortnite" gibt es sogar schon für iOS – die Android-Version ist immer noch nicht erschienen
"Fortnite" gibt es sogar schon für iOS – die Android-Version ist immer noch nicht erschienen(© 2018 CURVED)

Ihr wartet darauf, dass "Fortnite" für Android im Google Play Store erscheint? Dann haben wir schlechte Nachrichten für euch: An diesem Ort werdet ihr das Spiel wohl nicht finden können. Das heißt aber nicht, dass der Titel gar nicht für Googles Betriebssystem erscheint. Sobald er verfügbar ist, sollt ihr ihn nur über einen anderen Weg installieren können.

In einem Interview mit Forbes hat Tim Sweeney, CEO von Epic Games, sich zur Android-Version von "Fortnite: Battle Royale" geäußert. Das Unternehmen hat sich demnach dagegen entschieden, das beliebte Spiel im Google Play Store anzubieten. "Auf offenen Plattformen wie PC, Mac und Android ist es das Ziel von Epic, die Spiele direkt zu den Nutzern zu bringen", begründet er die Entscheidung. Wenn ihr das Game doch im Play Store findet, wird es sich also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um einen Fake handeln, den ihr nicht herunterladen solltet.

Keine 30 Prozent für Google

Offenbar spielt auch Geld eine Rolle dabei, dass "Fortnite" nicht im Google Play Store erscheint. Der Suchmaschinenriese soll etwa bei In-App-Käufen rund 30 Prozent der Einnahmen verlangen – und das will Epic Games offenbar nicht mitmachen. Das Spiel dürfte über den Epic-Games-Launcher verfügbar sein, den es auch schon für PC und Mac gibt. Sobald der Battle-Royale-Titel für Android verfügbar ist, könnt ihr euch diesen höchstwahrscheinlich über die offizielle Webseite von Epic Games herunterladen.

Auch weiterhin bleibt aber unbekannt, wann "Fortnite" für Android letztendlich erscheint. Derzeit heißt es allerdings, dass es nicht mehr allzu lange dauern kann, ehe die Veröffentlichung erfolgt. Bislang ist das Game für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Computer, iPhone und iPad erschienen. Dank Crossplay könnt ihr auch mit Nutzern zusammenspielen, die ein anderes Spielesystem nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro und mehr: Termin für nächste Apple-Keynote steht fest
Michael Keller
Die neuen Modelle sollen größer und kleiner als das iPad Pro 10.5 sein
Das Datum für die Apple-Keynote steht fest: Ende Oktober 2018 wird das Unternehmen mutmaßlich ein neues iPad Pro vorstellen.
Spotify bekommt neues Design und neue Suche
Christoph Lübben
Libratone Q Adapt for Pixel Spotify
Spotify verändert einige Dinge via Update: Bald sieht die Suche anders aus, zudem kommt ein Künstler-Radio mit Songs von nur einem Interpreten.
WhatsApp berei­tet Stumm- und Urlaubs-Modus vor
Lars Wertgen1
Weltweit wird kein Messenger so häufig genutzt wie WhatsApp
WhatsApp hat offenbar eine neue Funktion veröffentlicht und die nächste bereits in der Pipeline. Bestimmte Chats bleiben künftig stumm.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.