"Fortnite": Darum schießt ihr momentan daneben

Nicht meins11
Selbst auf kurze Distanz ist das Zielen in "Fortnite" gerade nicht ganz so einfach
Selbst auf kurze Distanz ist das Zielen in "Fortnite" gerade nicht ganz so einfach(© 2017 Epic Games)

Epic Games hat mit Version 5.30 wieder einmal ein umfangreiches Update für Fortnite veröffentlicht. Leider enthielt die Aktualisierung aber eine Änderung, die bei einigen Spielern wohl gerade zu massiven Problemen beim Zielen führt – und eine Korrektur ist offenbar nicht ganz einfach.

Der Entwickler hatte es eigentlich nur gut gemeint: Das Update auf Version 5.30 ist wirklich groß geraten, das belegt das Changelog. Neben etlichen sinnvollen Fehlerkorrekturen und Verbesserungen ist aber auch ein Punkt im Bereich "Gameplay" zu finden, der die Freude über das Update für Konsolen-Spieler anscheinend zunichte macht: Epic Games wollte offenbar die Steuerung von "Fortnite" und damit das Zielverhalten optimieren. Wie Gamespot berichtet, ging das aber ziemlich schief.

Update lässt sich nicht einfach zurückdrehen

Die Spieler von "Fortnite" meldeten offenbar ziemlich schnell zurück, dass die Verbesserungen am Zielsystem das Gegenteil des gewünschten Effekts verursachten. Epic Games reagierte daraufhin prompt und versprach, die Änderungen in diesem Bereich per Hotfix wieder zurückzunehmen.

Allerdings fügte der Hersteller auch hinzu, dass für eine vollständige Korrektur ein weiteres Update nötig sei, das zunächst entwickelt werden müsse. "Fortnite"-Spieler müssen also ausharren, bis Epic Games den entsprechenden Patch fertiggestellt, getestet und ausgerollt hat. Eine Zeitangabe, wann mit der Korrektur des Zielsystems zu rechnen ist, machte der Entwickler nicht.

Zumindest Spieler mit einer Xbox One müssen sich zudem offenbar damit abfinden, dass sich das Zielen in "Fortnite" nie wieder ganz genauso anfühlen wird, wie vor dem großen Update: Laut Hersteller wurde an der Empfindlichkeit des Controllers geschraubt, sodass euer Fadenkreuz auch schon bei minimalen Bewegungen abseits der Ruheposition des Sticks reagiert. Das letzte Update mit zwei neuen Spielmodi für "Fortnite" ist übrigens erst vor gut einer Woche erschienen.


Weitere Artikel zum Thema
Emoji selbst erstel­len: Google-Tasta­tur Gboard erhält verrück­tes Feature
Christoph Lübben
Wolltet ihr schon häufig in Chats mit einem Affen-Kaktus antworten? Die Google-Tastatur Gboard macht es bald möglich
Die Emoji Kitchen hat bald geöffnet: Die Google-Tastatur Gboard erhält ein neues (und witziges) Feature, mit dem ihr Emojis kombinieren könnt.
Erste Beta von iOS 13.4 für iPhone zum Down­load bereit: Das ist neu
Christoph Lübben
Die Public Beta von iOS 13.4 könnt ihr euch ab sofort installieren, wenn ihr für Apples Testprogramm angemeldet seid
Apple hat die Beta von iOS 13.4 für alle Teilnehmer am Betapogramm veröffentlicht. Nun könnt auch ihr das kommende Update und dessen Features testen.
WhatsApp mit Dark Mode: Dank neuem Detail noch schö­ner
Lars Wertgen
Her damit6WhatsApp ist der beliebteste Messenger – und bietet bald einen Dark Mode
Erste Nutzer testen den Dark Mode von WhatsApp bereits. Mittlerweile gibt es zudem spezielle Hintergründe. Wie ihr diese aktiviert, erklären wir.