Fortnite: Ein Game für alle

Ein Spiel, das alle Gamer ansprechen soll? Klingt irgendwie utopisch, aber genau das wollen die Entwickler von Fortnite. Es soll so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau werden, wenn man dem Entwickler-Studio Epic Games glauben darf. Ob das gelingen kann? Das wird sich wohl erst dann zeigen, wenn „irgendwann 2013“ die Beta von Fortnite erscheint.

Ein bisschen was von allem steckt in Fortnite: Ein bisschen Action, ein bisschen RPG, ein bisschen Aufbauspiel. Bauen, kämpfen, individuelle Charakter-Erstellung und soziale Interaktion – all das soll das Spiel bieten. Cliff Bleszinski von Epic Games sagt, selbst die Machen wüssten nicht so genau, in welches Genre man Fortnite einordnen könnte. Aber eigentlich will man auch nicht in eine Schublade gesteckt werden.

Fans möglichst vieler Genres sollen glücklich gemacht werden

Um Fans von möglichst vielen Genres glücklich zu machen, soll es zahlreiche Möglichkeiten geben, wie man Fortnite spielen kann. So richtig die Katze aus dem Sack lassen wollen die Entwickler jedoch bislang noch nicht. Ein Stück weit zumindest geschieht dies bewusst. Denn Epic Games will die Spieler dazu animieren, die einzelnen Puzzleteile selbst zu finden und zu einem Ganzen zusammenzusetzen.

„Cliff war ganz vernarrt in die Idee, dynamischere Welten zu schaffen, in denen man Dinge herstellen und bauen kann,“ erklärt Tanya Jessen, eine der Entwicklerinnen bei Epic Games. „Und ich dachte: Ich liebe es, gemeinsam mit meinen Freunden zu spielen, aber sie sind der Ansicht, dass sie keine Shooter spielen können.“ Deshalb sollte es laut Jessen Möglichkeiten geben, diese Spieler-Typen unter einen Hut zu bringen, sodass sie gemeinsam spielen können. Bei Epic weiß man, wie man die bösen Jungs ums Eck bringt, und auch das wird es in Fortnite geben. Besonders aufregend ist aber laut Cliff Bleszinski, das auch für ein breiteres Publikum zu öffnen.

Es soll viele Arten geben, auf die man Fortnite spielen kann, je nach Typ und je nach Lust und Laune. Vieles scheint jedoch auch noch gar nicht ganz festzustehen, da diskutiert man wohl derzeit intern noch. Bis zum geplanten Release der Beta ist es immerhin auch noch eine Weile hin, irgendwann im Laufe des kommenden Jahres soll es eine erste öffentliche Version von Fortnite geben. Bislang hört es sich überaus spannend an, auch wenn die Informationen über und Details zum Spiel noch sehr vage sind. Ob Epic mit Fortnite tatsächlich auch die Core Gamer wird überzeugen können oder ob es doch eher die Casual Gamer sind, die sich vom bunt gemischten Spielkonzept angesprochen fühlen, das bleibt wohl abzuwarten.

Bildquelle: fortnitegame.com