"Fortnite": Großes Update bringt neuen Spielmodus, Waffen und Co.

"Fortnite" erhält durch regelmäßige Updates neue Inhalte – und bleibt dadurch spannend
"Fortnite" erhält durch regelmäßige Updates neue Inhalte – und bleibt dadurch spannend(© 2017 Epic Games)

Für "Fortnite" steht das nächste große Update an. Dieses bringt euch, wie bereits erwartet, nicht nur einen weiteren Modus mit. Die Entwickler führen Neuerungen in den "Rette die Welt"-Modus ein. Zudem behebt die Aktualisierung viele Fehler – was auch für die Mobile-Version des Battle-Royale-Titels gilt.

Das Update auf Version 5.4 ist da bringt für "Fortnite" das Event "Hoher Einsatz" (High Stakes) mit. Für kurze Zeit könnt ihr deshalb den Modus "Die Flucht" im Battle Royale spielen. Darin müsst ihr mit einem Team Tresore knacken und anschließend mit der Beute entkommen. Damit ihr schnell von Ort zu Ort gelangt, steht euch als Waffe der sogenannte "Greifer" zur Verfügung, der einen Pümpel mit Seil abfeuert. Insgesamt funktioniert das Ganze ähnlich wie Batmans Greifhaken: Ihr schießt auf ein Gebäude und werdet dann in hoher Geschwindigkeit herangezogen.

Keine Verbesserung beim Zielen

Wenn ihr ab und zu in "Fortnite" den Modus "Rette die Welt" spielt, dürft ihr euch als Herausforderung auf Gegner freuen, die viel aushalten und euch mit einem Stoß einige Meter durch die Gegend schleudern können. Zudem steht euch künftig "Ernterin Fiona" zur Verfügung, die etwa Rauchbomben im Kampf verwendet. Außerdem nimmt das Update mehrere Waffen-Anpassungen für den Battle-Royale-Modus vor. So dürftet ihr mit dem Salvensturmgewehr künftig etwas genauer schießen können. Drüber hinaus ist die Chance wesentlich höher, dass ihr einen epischen Raketenwerfer findet.

Für die Mobile-Version von "Fortnite" gibt es ebenso Neuerungen: So wird das Spiel nun von weiteren Android-Smartphones unterstützt. Optimierungen sollen zudem dafür sorgen, dass der Titel auch mit wenig Arbeitsspeicher flüssiger läuft. Für Spieler auf der Konsole gibt es hingegen wohl schlechte Nachrichten: Unter den behobenen Fehlern führt Epic Games keine Anpassung der Steuerung auf. Mit der Aktualisierung auf Version 5.3 haben die Entwickler Änderungen vorgenommen, durch die einige Konsolen-Spieler mit Controller schlechter treffen. Das Problem soll aber noch angegangen werden.


Weitere Artikel zum Thema
"Doctor Who" und Co.: Amazon Prime Video Chan­nels bietet nun BBC Player
Christoph Lübben
Künftig könnt ihr auf dem Sofa viele BBC-Sendungen über Amazon sehen
Über Amazon Prime Video Channels findet ihr künftig den BBC Player. Hier erwarten euch etwa viele britische Serien, darunter "Doctor Who".
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
WhatsApp: Neue Funk­tion macht Grup­pen­chats über­sicht­li­cher
Guido Karsten
WhatsApp lässt bald alle Nutzer aus Gruppenchats heraus private Antworten versenden
WhatsApp testet aktuell wieder eine neue Funktion: Die Verbesserung für Gruppenchats dürfte aber schon bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.