"Fortnite" soll Kreativ-Modus erhalten – wie Minecraft

Staffel sieben von "Fortnite" erscheint Anfang Dezember 2018
Staffel sieben von "Fortnite" erscheint Anfang Dezember 2018(© 2018 Nintendo)

In "Fortnite" könnt ihr vermutlich schon sehr bald kreativ werden: Das populäre Spiel soll Anfang Dezember 2018 um einen neuen Modus erweitert werden. Pünktlich zu Staffel 7 könntet ihr dann eure eigenen Gegenden erstellen – ähnlich wie in Minecraft.

Passenderweise heißt der neue Modus in "Fortnite" auch "Creative", wie Android Authority berichtet. Darin können Spieler mit unbegrenzten Ressourcen ihre eigenen Sandbox-Umgebungen erstellen. Diese Areas könnt ihr dann offenbar mit anderen Spielern teilen – über private Server. Einen Vorgeschmack auf "Creative" gab es bereits mit dem zeitlich begrenzten Spielplatz-Modus. Allerdings sollen euch in "Creative" deutlich mehr Sets mit Werkzeugen zur Verfügung stehen.

Start zum Nikolaus?

"Creative" gesellt sich als dritter Modus in Fortnite zu "Battle Royale", dem sehr populären PvP-Modus. Bislang ist "Battle Royale" auch der einzige Modus, der in der Smartphone-Version des Spiels zur Verfügung steht. Den Modus "Save the World" (PvE) gibt es noch nicht für die mobilen Apps.

Der neue Kreativ-Modus könnte schon sehr bald in "Fortnite" Einzug halten: Am 6. Dezember 2018 soll die siebte Staffel erscheinen. Parallel könnte es dann auch bereits die Möglichkeit geben, innerhalb des Spiels eigene Areas zu bauen. Gerade erst hat Epic einen Teaser für die siebte Staffel veröffentlicht, der frostige Zeiten andeutet. Offenbar passt sich das Spiel optisch den Wintermonaten an. Künftig könnte Epic außerdem einen eigenen Store anbieten, dessen Konzept dem von Steam ähnlich ist.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion-Namen ändern – so geht's
Robert Di Marco Berardino
Endlich könnt ihr euren PlayStation-Namen ändern.
Sony erlaubt es PS-4-Nutzern endlich, ihren PlayStation-Namen zu ändern. Wie das geht, erfahrt ihr hier.
Nokia 9 PureView: Update verbes­sert Sicher­heit und Kamera-App
Francis Lido
Auch die Kamera des Nokia 9 PureView soll von dem Update profitieren
Das Nokia 9 PureView erhält das Sicherheitsupdate für April 2019. Außerdem optimiert die Aktualisierung Kamera-App und Benutzeroberfläche.
EMUI 9.1: Diese Huawei-Smart­pho­nes bekom­men die Benut­ze­ro­ber­flä­che
Francis Lido
Für das Huawei Mate 20 gibt es EMUI 9.1 bereits als Testversion
Welche Smartphones werden EMUI 9.1 erhalten? Offenbar sehr viele: Huawei hat die Benutzeroberfläche nun für 49 Geräte angekündigt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.