Fossil Q Venture und Q Explorist: Neue Smartwatches für Herbst angekündigt

So sieht die Fossil Q Venture aus
So sieht die Fossil Q Venture aus(© 2017 PR Newswire/Fossil)

Neue Q-Wearables für das Jahr 2017: Fossil hat im Rahmen der Baselworld angekündigt, im laufenden Jahr nicht weniger als 300 Smartwatches veröffentlichen zu wollen. Dazu gehören unter anderem die Q Venture und die Q Explorist.

Die über PR Newswire angekündigten Smartwatches erscheinen unter renommierten Markennamen wie DKNY, Armani, Diesel, Kate Spade, Michael Kors, Skagen und Fossil selbst, um nur einige zu nennen. Zu den Smartwatches mit Touchscreen zählen beispielsweise die Q Explorist und die Q Venture, die beide Android Wear 2.0 als Betriebssystem nutzen. Die beiden Geräte sollen die dünnsten Smartwatches mit Touchscreen von Fossil selbst sein. Als Release-Datum wird derzeit nur "Herbst 2017" angegeben.

Armani im Herbst, Diesel On im Winter

In der Reihe Emporio Armani Connected soll im Herbst 2017 die erste Smartwatch mit Touchscreen erscheinen, ebenso wie das Wearable von Michael Kors. Die Diesel On soll es in fünf verschiedenen Ausführungen geben – dieses Gadget wird allerdings erst zu Weihnachten 2017 verfügbar sein.

Neben Q Venture, Q Explorist und Co. hat Fossil auch eine ganze Reihe an Hybrid-Smartwatches in Planung. Dazu gehören zum Beispiel die DKNY Minute, die zum Weihnachtsfest erscheinen soll, sowie eine smarte Uhr von Kate Spade New York, die sich vor allem an eine weibliche Kundschaft richtet und im Herbst auf den Markt kommt. Erst unlängst hat Fossil gezeigt, dass auch ältere Uhren nicht vernachlässigt werden, und Mitte März mit dem Rollout von Android Wear 2.0 für die Q-Reihe begonnen. Zu den Wearables, die das Update erhalten, gehört auch die Q Marshal aus 2016, die in unserem Test gut abgeschnitten hat.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods-Konkur­renz für unter 100 Euro? Das sind die Xiaomi Mi Air 2S
Guido Karsten
Auf die Xiaomi Airdots Pro 2 (Bild) folgen nun Kopfhörer mit gesteigerter Akkulaufzeit
Die Xiaomi Airdots Pro 2 sind auch unter dem Namen Xiaomi Mi Air 2 bekannt. Auf sie folgen nun die Xiaomi Mi Air 2 mit mehr Akkukapazität.
Fitness­tra­cker können helfen: Sport trei­ben trotz Ausgangs­be­schrän­kun­gen
Joerg Geiger
Fitnesstracker können beim Sport unterstützen.
Wollt ihr euch in der aktuellen Zeit fit halten, seid ihr auf euch allein gestellt. Fitnesstracker können helfen.
Apple Home­pod 2 unter­wegs? Extre­mes Sonder­an­ge­bot macht stut­zig
Guido Karsten
Apples Homepod ist bereits über zwei Jahre alt
Arbeitet Apple am Homepod 2? Eine Meldung aus den eigenen Reihen des Unternehmens lässt nun aufhorchen.