Fossil stellt auf CES 2018 zwei neue Smartwatches mit Android Wear vor

Die Skagen Falster
Die Skagen Falster (© 2018 Fossil Group)

Fossil hat auf der CES 2018 zwei Smartwatches präsentiert, die nicht unter dem eigenen Label, sondern als Produkte von Kate Spade und Skagen in den Handel gelangen werden. Die Einführung beider Uhren soll in den kommenden Wochen erfolgen.

Mit der "Falster" bringt Fossil laut einer Pressemitteilung die erste Touchscreen-Smartwatch unter dem Skagen-Label heraus. Sie kommt im minimalistischen Design daher und wird sowohl mit Leder- als auch mit Mesh-Armbändern erhältlich sein. Für die nötige Rechenleistung sorgt der Qualcomm-Chipsatz Snapdragon Wear 2100. Die Skagen Falster ist kompatibel zu Smartphones mit iOS 9 und höher sowie Android 4.4 und neuer. Der Preis beträgt in den USA je nach Ausführung zwischen 275 und 295 Dollar. In den Handel gelangt sie dort noch im Januar.

Kate Spade: Ladies only

Die zweite von Fossil vorgestellte Smartwatch trägt das Label der Modemarke Kate Spade New York, die vor allem Zuschauern von "Sex and the City" ein Begriff sein dürfte. Damit ist auch die Zielgruppe klar: Die Smartwatch von Kate Spade richtet sich an die Damen, wie auch das Design und die schmalen Armbänder verdeutlichen. Eine genaue Modellbezeichnung scheint es nicht zu geben – in der Pressemitteilung ist lediglich von der "Kate Spade New York Touchscreen Smartwatch" die Rede. Ein doch etwas sperriger Name.

Auch bei diesem Modell setzt Fossil auf den Snapdragon Wear 2100, außerdem verbaut der Hersteller ein 1,19 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 390 x 390 Pixeln. Die Uhr soll 295 Dollar kosten, zu iOS sowie Android kompatibel sein und in den USA im Februar 2018 erscheinen. Beide Uhren stellen offenbar etwas mehr das Design als die Funktionalität in den Vordergrund: Einen Herzfrequenzsensor, wie ihn die Apple Watch hat, sucht man beispielsweise vergeblich.

Die Smartwatch von Kate Spade(© 2018 Kate Spade New York)

Weitere Artikel zum Thema
Mit diesen Tricks halten Apples AirPods deut­lich besser im Ohr
Jan Johannsen
Die AirPods von Apple gibt es nur in einer Größe.
Die AirPods von Apple passen nicht jedem Ohr. Mit zwei kleinen Tricks könnt ihr den Halt der Kopfhörer aber drastisch verbessern.
Nintendo Labo für Switch: Der Papp­schach­tel-Genie­streich
Boris Connemann
Das Labo-Multi-Set in der praktischen Übersicht.
Nintendo hat just das Pappschachtel-Spielsystem "Labo" für die Switch angekündigt. Wir haben die Einzelheiten.
iPhone: Künf­tig könnt Ihr die iOS-Dros­se­lung ausschal­ten
Michael Keller1
Künftig könnt Ihr Einfluss auf die Leistung eures iPhones nehmen
Nach dem Skandal um die iPhone-Drosselung gelobt Apple Besserung: Laut Tim Cook könnt ihr die Performance unter iOS bald manuell regeln.