Frech: Provider verkauft Galaxy S5 früher als erlaubt

Hat Samsung der SK Telecom unter der Hand Exklusivrechte für das Galaxy S5 eingeräumt?
Hat Samsung der SK Telecom unter der Hand Exklusivrechte für das Galaxy S5 eingeräumt?(© 2014 istock.com/georgeclerk)

Marktstart trotz des Verkaufsverbotes: Samsung hat entgegen anderslautenden Gerüchten die Veröffentlichung des Galaxy S5 nicht vorgezogen. Anscheinend wird das Mobiltelefon aber in Korea trotzdem schon verkauft – von der SK Telecom.

Offenbar hatte es zwar Verhandlungen zwischen der SK Telecom und Samsung darüber gegeben, ob der Marktstart des Galaxy S5 vorgezogen werden könnte; Samsung habe sich aber letztendlich dagegen entschieden, wie die Korea Times berichtet. Eine Terminverschiebung wäre im Interesse von SK Telecom gewesen, da der Mobilfunkanbieter zum aktuellen Release-Termin aufgrund staatlicher Restriktionen nicht am Verkauf teilnehmen darf.

Einigung hinter den Kulissen?

Da das Galaxy S5 anscheinend laut Bloomberg doch schon am heutigen Tag durch die SK Telecom vertrieben wird, lässt dies zwei Schlussfolgerungen zu: Entweder hält sich die SK Telecom nicht an die vermeintliche Absprache mit Samsung, oder diese hatte einen anderen Inhalt, als der Öffentlichkeit mitgeteilt wurde. Dass die SK Telecom den offiziellen Release-Termin von Samsung ohne Kommentar missachtet, ist angesichts der möglichen Folgen aber eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist, dass Samsung der SK Telecom Exklusivrechte eingeräumt hat, dies aber nicht öffentlich bestätigen will. So gibt sich der südkoreanische Handyhersteller in einem ersten Statement verdutzt über den Verkaufsstart.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy S5 erhält Sicher­heits­up­date für Juli in Europa
Christoph Lübben4
Das Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 ist offenbar immer noch weit verbreitet
Für das Samsung Galaxy S5 ist eine neue Aktualisierung verfügbar. Enthalten ist das Sicherheitsupdate für Juli, das mehrere Lücken im System schließt.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten3
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.