Friendly Fire 4: Zocken für den guten Zweck

Samsung Galaxy S9, YouTube, Curved
Samsung Galaxy S9, YouTube, Curved(© 2018 CURVED)

Es ist wieder so weit: Der Chairity-Stream Friendly Fire sammelt kurz vor Weihnachten erneut Geld für den guten Zweck. Teil der Spendenaktion sind zahlreiche YouTube- und Streaming-Größen Deutschlands. Das Event startet am 8. Dezember 2018, um 15 Uhr. Bereits ab 13.30 Uhr beginnt ein Countdown.

Im Rahmen des Friendly-Fire-Streams, der 12 Stunden läuft, können Zuschauer Geld spenden. Während der Sendezeit unterhalten die Streaming-Größen ihre Fans mit zahlreichen Spielen und Herausforderungen. Wird zum Beispiel ein bestimmtes Spendenziel erreicht, dürfen die Zuschauer ihre Vorbilder "bestrafen". Zudem gibt es Versteigerungen und Merchandising-Einnahmen wandern in den Spendenpool. Sponsoren, darunter Microsoft Xbox, stocken die letztendlich erreichte Summe zusätzlich auf.

Mehr als eine Million Euro

Es ist bereits die vierte Auflage des Charity-Events. Seit 2015 wurden in den bisherigen Streams Spenden in Höhe von mehr als einer Million Euro gesammelt. Das Geld kommt wohltätigen Einrichtungen zugute. In diesem Jahr sammelt Friendly Fire für Schulen ohne Rassismus / Schule mit Courage-Stiftung, Deutsche Depressionshilfe, Tierpark Weeze, Tiernotruf.de, Deutsche Krebshilfe und EXIT Deutschland.

Veränderungen im Team von Friendly Fire gibt es keine. Mit dabei sind entsprechend: Erik Range ("Gronkh"), Tatjana Werth ("Pandorya"), Pascal Rothkegel ("MrMoreGame"), Florian Heider ("Der Heider"), Artur Niemczuk ("fisHC0p"), Max Ensikat ("PhunkRoyal") und das "PietSmiet"-Team. Gastgeber ist erneut Unitymedia. Die Streams findet ihr auf den Kanälen von "PietSmiet", di es bei Mixer, Twitch und YouTube gibt. Eine Spende tätigt ihr auf betterplace.org.


Weitere Artikel zum Thema
Deutsch­land senkt MwSt: So spart ihr ab sofort im CURVED-Shop
ADVERTORIAL
ANZEIGEIm CURVED-Shop profitiert ihr von der Mehrwertsteuersenkung: Sowohl Tarife als auch Smartphones werden günstiger.
Geld sparen im CURVED-Shop: Die Mehrwertsteuersenkung reichen wir direkt an euch weiter! Ob Tarif oder Smartphone: Wo ihr was spart, erfahrt ihr hier.
Daten­vo­lu­men kontrol­lie­ren und sparen: So surft ihr länger mit LTE
Alexander Kraft
Gefällt mir5Nachrichten-Apps wie WhatsApp verbrauchen vergleichsweise wenig Datenvolumen.
Wird im Monatsverlauf euer Internet auf dem Handy langsam? Wir zeigen euch, wie ihr euer Datenvolumen kontrolliert und wir ihr sparen könnt.
Daten­nut­zung via Handy und Co.: Zusätz­li­che SIM-Karten sinn­voll einset­zen
Martin Haase
Wie sieht's mit eurer Datennutzung aus?
Mit stärkerer Datennutzung und mehr Datenvolumen erhaltet ihr auch zusätzliche SIM-Karten. Hier erfahrt ihr, was ihr mit ihnen anstellen könnt.