Für 500 Dollar folgt Euch Shaq auf Instagram

Kennt Ihr noch das Retro-Prügelspiel Shaq Fu? Der Protagonist und ehemalige Basketballspieler Shaquille O'Neal will nun einen Nachfolger via Crowdfunding finanzieren. Ein Anreiz: Wer 500 US-Dollar spendet, dem folgt Shaq auf Instagram.

Vor genau zwei Jahrzehnten erschien das Prügelspiel Shaq Fu auf verschiedenen Konsolen, nun will dessen namensgebender Star Shaquille "Shaq" O'Neal es noch einmal wissen. Für den Nachfolger "Shaq Fu: A Legend Reborn" hat der Ex-Profisportler eine Crowdfunding-Aktion gestartet, mit der er 450.000 US-Dollar für die Entwicklung sammeln will. Wem allein das Sequel des kultigen Games nicht reicht, dem werden auch noch andere Anreize geboten.

Personalisierte Videobotschaft oder Shaq als Instagram-Follower

Wer seinen Beitrag leistet und mindestens 500 US-Dollar spendet, darf sich damit schmücken, Shaquille O'Neal zu seinen Instagram-Follower zu zählen. Für 750 US-Dollar gibt es sogar eine personalisierte Videobotschaft des Stars auf Youtube. Daneben warten je nach Finanzierungsbeitrag noch andere Gimmicks, etwa signierte Basketbälle, Shirts oder sogar ein Essen mit Shaq in dessen eigenen vier Wänden – für 15.000 US-Dollar. Eine Übersicht aller Anreize gibt es hier.  Habt Ihr Lust bekommen?

Hinter der Entwicklung von "Shaq Fu: A Legend Reborn" für den PC steht das Studio Big Deez Productions – einige der kreativen Köpfe sollen bereits an Klassikern wie Halo, Final Fantasy und Street Fighter mitgewirkt haben.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat-Nutzer können Geofil­ter jetzt in der App selbst erstel­len
Michael Keller
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Snapchat will seinen Nutzern das Erstellen von eigenen Geofiltern noch einfacher machen: Künftig ist dies auch innerhalb der App möglich.
Spotify Premium: Nutzer müssen für Fami­li­en­frei­gabe nun Adresse bestä­ti­gen
Michael Keller1
Spotify verlangt für sein Familien-Angebot den Nachweis der Adresse
Wer Spotify Premium mit seiner Familie nutzen möchte, muss nun offenbar sein Konto verfizieren – über die Angabe der Adresse.
iOS 11: Instal­la­tion von Tasta­tur-Apps wird deut­lich einfa­cher
iOS 11 bringt den Anwendern neue Tastatur-Features
iOS 11 bietet einen einfachen Weg, Drittanbieter-Tastaturen zu verwenden. Bislang war das recht umständlich.