Für iPhone X und iPhone 8: Belkin stellt neue Ladestationen vor

Die Belkin-Ladestationen sind mit iPhone X und iPhone 8 kompatibel
Die Belkin-Ladestationen sind mit iPhone X und iPhone 8 kompatibel(© 2017 CURVED)

Neue Gadgets zum Aufladen von iPhone X und iPhone 8: Das Unternehmen Belkin hat die CES 2018 genutzt, um neues Zubehör zu präsentieren, das mit Apples Top-Smartphones kompatibel ist. Die Ladepads funktionieren nach dem kabellosen Qi-Standard und sind für verschiedene Einsatzorte geeignet.

Zu den neuen Ladestationen gehört beispielsweise das Gerät "Boost Up Bold", wie 9to5Mac berichtet. Dabei handelt es sich um ein minimalistisches Ladepad, das in vier Farben erhältlich ist: Schwarz, Weiß, Pink und Blau. Das Pad lädt mit bis zu 10 Watt auf, auch wenn iPhone 8 und iPhone X derzeit kabelloses Laden nur mit 7,5 Watt unterstützen. "Boost Up Bold" ist insgesamt kompakter als die kabellose Belkin-Ladestation, die Apple bislang über seinen Shop vertreibt.

Aufrecht oder im Auto aufladen

Für Menschen, die ihr iPhone X oder iPhone 8 lieber in einer aufrechten Position laden, ist der "Boost Up Wireless Charging Stand" interessant. In der Belkin-Station können Nutzer ihr Smartphone in vertikaler oder horizontaler Ausrichtung laden – ideal, um während des Ladevorgangs auf iPhone X und Co. einen FaceTime-Anruf zu tätigen oder ein Video anzusehen.

Außerdem hat Belkin auf der CES 2018 das "Wireless Charging Car Mount" vorgestellt, das ideal für die Verwendung im Auto geeignet ist. Ebenfalls praktisch ist das "Dual Wireless Charging Pad", mit dem zwei Qi-Geräte gleichzeitig aufgeladen werden können. Zwar ist der Funktionsumfang geringer als bei Apples eigener Lösung, die bis zu drei iPhones parallel aufladen kann und auch die AirPods und die Apple Watch Series 3 unterstützt; dafür dürfte Belkins Dual-Ladepad günstiger ausfallen. Preise und Termine für die Veröffentlichung sind noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.