Für iWatch statt iPhone 6: Saphirglas-Schub ab August

iWatch
iWatch(© 2014 Martin Hajek)

Apples große Saphirglas-Fabrik in Arizona soll im August auf Hochtouren laufen – das geht laut 9to5Mac aus einem Brief von Apple an die zuständigen US-Behörden hervor. In dem bereits Anfang Juli eingereichten Schreiben heißt es, man wolle einen „aggressiven Start-Zeitplan im August“ erfüllen. Dem Timing nach zu urteilen dürfte das eher der iWatch dienen als dem iPhone 6.

Bei dem gewohnten Enthüllungs- und Release-Zeitplan wäre Apple reichlich spät dran, erst jetzt Saphirglas-Panels für sein kommendes Smartphone zu liefern. Immerhin wird die iPhone 6-Keynote bereits am 9. September erwartet, woraufhin die Veröffentlichung üblicherweise in der darauf folgenden Woche anstehen dürfte. Kaum vorstellbar, dass Apple in der kurzen Zeit von August bis zum Launch ausreichende Mengen an Saphirglas für seine gigantische iPhone 6-Produktion fertigen könnte – zumal die Fertigung des Materials äußert aufwendig und durchaus problematisch sein soll.

Vielmehr könnte der geplante Produktionsschub der iWatch dienen. Diese wird von kaum jemandem noch gemeinsam mit dem iPhone 6 erwartet, Experten gehen mitunter sogar schon von einer Verschiebung auf das kommende Jahr aus. Vor diesem Hintergrund würde es durchaus in den Zeitplan passen, wenn die Saphirglas-Produktion für das lange erwartete Apple-Wearable jetzt anliefe.

Bekommt das iPhone 6 trotzdem ein Saphirglas-Display?

All das muss aber nicht bedeuten, dass es kein Saphirglas für das iPhone 6 gibt, auch wenn einige Stimmen inzwischen davon ausgehen. Tatsächlich soll Apple ein ganz ähnliches Schreiben schon einmal an die US-Behörden gesandt haben, und zwar bereits im Januar diesen Jahres. Damals war ebenfalls von einem aggressiven Hochfahren der Produktion im Folgemonat die Rede, also bereits im Februar. Das dürfte ausreichend Vorlauf gewesen sein, um Display-Panels für das iPhone 6 zu produzieren und würde auch erklären, wieso längst Video-Härtetests angeblicher Saphirglas-Panels im Internet kursieren.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Na ja8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.