Fürs neue iPad: Apple überarbeitet Numbers, Pages und Keynote

Pages ist die Word-Alternative von Apple – erneuert für das iPad
Pages ist die Word-Alternative von Apple – erneuert für das iPad(© 2014 iTunes, CURVED Montage)

Apple will Schüler, Lehrer und Studenten für sich gewinnen: Zu diesem Zweck hat das Unternehmen Ende März 2018 ein neues und vor allem günstiges iPad vorgestellt. Doch für den Einsatz im Bildungsbereich darf passende Software nicht fehlen: Auch die iWorks-Apps Numbers, Pages und Keynote sind in neuen Ausführungen erhältlich.

Zu den Neuerungen des Updates gehört zum Beispiel die Möglichkeit, in Pages, Numbers und Keynote selbst zu zeichnen, wie Apple in seinem Newsroom bekannt gibt. Ab sofort könnt ihr mit einem kompatiblen Eingabestift wie dem Apple Pencil direkt in die Apps hineinmalen oder Notizen machen. Außerdem könnt ihr eure Zeichnungen auf dem iPad auf einfache Weise durch Farbe und Textur ergänzen. Ob dies auch mit dem neuen Logitech Crayon funktioniert, ist der Pressemiteeilung nicht zu entnehmen.

Kommentieren und Bücher erstellen

Ein weiteres neues Feature von Pages sind die sogenannten "Smart Annotations", also "kluge Anmerkungen". So könnt ihr auf dem iPad zum Beispiel einen Text mit Kommentaren versehen – diese werden dann Apple zufolge "dynamisch im Text verankert". Auf diese Weise soll Feedback erleichtert werden. Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, dass diese Funktion im Bildungsumfeld praktisch ist.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, mit der iWorks-App Pages ein Buch zu erstellen. Das soll Apple zufolge nicht nur auf dem iPad, sondern auch auf einem Mac möglich sein. Ein Pages-Buch könnt ihr einfach durch Bilder und Videos ergänzen und auch andere Personen zum Bearbeiten einladen. Für Referate könnt ihr euer iPad nun auch in einen Teleprompter verwandeln, die Textdarstellung könnt ihr euren Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Weitere Artikel zum Thema
Pixel Slate vorge­stellt: Googles erstes Tablet mit Chrome OS
Jan Johannsen
Pixel Slate mit 12,3 Zoll großem Display.
Mit dem Pixel Slate bringt Google sein erstes Tablet mit Chrome OS heraus. Wie bei den Surface-Tablets von Microsoft kann man eine Tastatur anstecken.
Das iPad in der Schule nutzen: Ein YouTu­ber erzählt von seinen Erfah­run­gen
Marco Engelien
Auf seinem YouTube-Kanal zeigt Oskar, was das iPad in der Schule kann.
Kann man das iPad im Unterricht Hefte und Stifte ersetzen? Der YouTuber Oskar hat es ausprobiert. Im Interview mit erzählt er von seinen Erfahrungen.
iPad, Surface oder doch ein Android? Die besten Tablets für Studen­ten
Jan Johannsen
Tablet, Studenten, Lernen, Universität
Neues Semester, neues Tablet? Mit dem richtigen Tablet kann man auch Hausarbeiten schreiben und welche das sind, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.