Futter für eure Vorsätze: Das sind die Fitnesstrends 2019

Welche weltweiten Fitnesstrends erwarten uns 2019? Hier kommt ein Vorgeschmack.
Welche weltweiten Fitnesstrends erwarten uns 2019? Hier kommt ein Vorgeschmack.(© 2018 CC: Unsplash/Geert Pieters)

Eine weltweite Fitness-Umfrage, die „Worldwide Survey of Fitness Trends“, gibt uns einen Vorgeschmack auf die angesagtesten Fitnesskonzepte und -Tools 2019. Mit diesen zehn Fitnesstrends werdet ihr garantiert nichts falsch machen – und könnt eure sportlichen Vorsätze für das neue Jahr smart umsetzen.

Bereits zum 13. Mal haben US-Sportwissenschaftler mit dem „Worldwide Survey of Fitness Trends“ die globalen Fitnesstrends für das kommende Jahr ermittelt. Erfahrt hier, warum Aerobic und Co. einfach nicht totzukriegen sind, wieso an Wearables keiner mehr vorbei kommt und welche bedeutende Rolle ausgerechnet  eure Großeltern in Sachen Fitness spielen.

Hier ist die Top 10 der Fitnesstrends für das kommende Jahr

1. Wearables

Jeder Fitnessfan, der es ernst meint, rüstet auf: Activity Tracker, Sportuhren, Smartwatches oder sonstige Sport-Wearables wie intelligente Kopfhörer oder mit Sensoren ausgestattete Kleidung sind aus der Fitnesswelt nicht mehr wegzudenken. Waren die Wearables im Ranking 2018 noch auf dem dritten Platz, sind sie jetzt Spitzenreiter. Führende Anbieter wie Garmin, Polar, Fitbit aber auch Apple, Google und Samsung bietet hier mittlerweile für jeden Geschmack und für jedes Fitnessziel den passenden digitalen Coach – ob chic und alltagstauglich oder unauffällig sportlich.

Die neue Apple Watch Series 4 bringt noch mehr Fintessfunktionen mit, macht aber auch im Alltag eine gute Figur.(© 2016 CURVED)

2.  Gruppen-Workouts

Alleine schwitzen war gestern: Gruppentraining ist zwar alles andere als neu, 2019 aber beliebter denn je. Selbst Billig-Fitnessstudios kommen um ein Kursangebot nicht herum und so hat beispielsweise die McFit-Kette neben den virtuellen Cyberobics-Kursen auf der Leinwand auch Live-Kurse eingeführt. Zu dem Dauerbrennern in Fitnessstudios zählen zwar nicht mehr unbedingt Aerobic, Bauch-Beine-Po-Kurse und Zumba, aber dafür sind zum Beispiel hochintensives Intervalltraining, funktionelles Training mit Kleingeräten oder Mucki-Workouts mit der Langhantel schwer angesagt. Zudem stehen Yoga oder andere Body-and-Mind-Formate hoch im Kurs, ebenso wie die guten alten Lauf- oder Fahrradtreffs. Dafür gibt es nicht nur allgemeine Community-Apps für Sportsfreunde, sondern auch sportartenspezifische Apps wie "Runclique" oder "Cyclique", über die ihr euch mit Gleichgesinnten zu Touren in eurer Region verabreden könnt.

Grundsätzlich ist das Gruppentraining auch nicht als Gegenbewegung zum Wearable-Trend zu verstehen, sondern lässt sich wunderbar kombinieren: Etwa, indem Fitnessfans sich wieder mehr zusammentun, um gemeinsam mit einer Fitness-App zu trainieren – Programme wie "Freeletics" oder "Gettoworkout" fördern den Teamspirit sogar explizit. Außerdem gehen erste Gerätehersteller wie Technogym und Life Fitness dazu über, die Sportler im Fitnessstudio zu vernetzen, so dass sich bei Challenges gegenseitig anspornen  und gleichzeitig Trainer den Puls der Trainierenden überwachen können.

Viele Fitness-Apps wie "Gettoworkout" bietet euch inzwischen die Möglichkeit, Mitstreiter für euer Training zu finden.(© 2017 Gettoworkout)

 3. Hochintensives Intervalltraining, kurz: HIIT

Hochintensives Intervalltraining ist hart und dadurch auch besonders effektiv. Wir haben es bereits im Zusammenhang mit dem Gruppenfitness-Trend genannt und dafür eignet es sich wirklich ganz hervorragend, weil man zusammen besser durchhält und so vom Nachbrenneffekt profitieren kann. Egal ob mit Cardio-Sprints, Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht oder funktionellem Training an Geräten bei hoher Belastung: Seit 2014 ist es im Ranking der Fitnesstrends stets ganz vorne mit dabei – inzwischen von Platz eins auf den dritten Platz abgestiegen. Zwar ist HIIT immer noch total gefragt, aber mittlerweile haben eben auch viele erkannt, dass das harte Zirkeltraining nicht für jeden Abnehmwilligen der Hit ist. Für Einsteiger, Übergewichtige oder Leute mit Verletzungen ist das Workout viel zu schnell und damit auch noch der Spaß daran fraglich. Und der sollte in jedem Fall gegeben sein, um langfristig dranzubleiben. Vielleicht wollt ihr euch lieber anders verausgaben? Dann erfahrt hier, was der Unterschied zwischen HIT und HIIT ist.

4. Fitnessprogramme für Senioren

Na, trainieren Oma und Opa schon oder lösen sie noch Kreuzworträtsel? Wie eine Studie herausfand, ist es für die mentale Fitness im Altern nicht nur entscheidend, dass man die grauen Zellen trainiert, sondern auch die Muskeln. Heute gehen immer mehr Rentner zum Sport – und können ihren Lebensabend dadurch noch länger auskosten. Wenn auch ihr eure Lieben etwas mehr bewegen wollt, startet doch einfach mit dem 7-Minuten-Workout oder installiert ihnen die Fitness-App "Sworkit" (für Android und iOS), die spezielle Senioren-Workouts beinhaltet.

5. Bodyweight-Training

Wer Muskeln aufbauen will, muss nicht zwingend ins Fitnessstudio oder sich einen Gerätepark zuhause aufstellen. Das hat sich inzwischen herumgesprochen, und so ist Training mit dem eigenen Körpergewicht der Fitnesstrend auf Platz fünf. Es muss nicht immer eine Scheibe mehr sein, um die Intensität zu steigern: Mit Übungsvariationen oder hochintensives Intervalltraining können die Belastungen nach Belieben variieren – und überall trainieren. Ihr werdet nicht nur stärker, ausdauernder und schlanker, sondern auch beweglicher. Macht die Welt zu eurem Fitnessstudio. Wer den Wettkampf braucht, der misst sich einfach beim Calisthenics mit anderen Street-Workoutlern.

6. und 8. Qualifizierte Fitnesstrainer

Wenn es um Fitness geht, kann plötzlich jeder mitreden. Hinter den zahlreichen gut gemeinten Ratschlägen steckt oft aber auch nicht mehr als gefährliches Halbwissen. Darum werden die Ausbildungen im Fitnessbereich auch immer umfangreicher oder spezialisierter und Fitnessinstitutionen achten laut des Worldwide Survey of Fitness Trends verstärkt auf eine solide Basis ihrer Trainer. Selbstverständlich sind auch wir der Ansicht, dass keine App der Welt einen guten Fitnesstrainer ersetzen kann. Darum ist es vor allem für Einsteiger ratsam, zunächst in Personal Training zu investieren, um die Basics sauber zu erlernen und dann eventuell mit Apps weiterzuarbeiten. Und hier wollen wir auch direkt vorpreschen zu Trend Nummer acht: Wer heutzutage einen Personal Trainer engagiert, muss nicht unbedingt zur High Society gehören. Die Nachfrage nach individuellem Einzeltraining steigt. Selbst wer schon länger im Fitnessstudio trainiert, kann hier noch viel mitnehmen. Auch EMS-Training (Elektrostimulationstraining) erfolgt eins zu eins mit einem Trainer und ist bereits ab 15 Euro pro Trainingseinheit buchbar.

7. Yoga und Body&Mind-Kurse

Seit nunmehr zehn Jahren steht Yoga in den Top Ten des Rankings. Das Spannende daran: Inzwischen gibt es so viele verschiedene Yoga-Arten: vom Schwangeren-Yoga über schweißtreibendes Bikram-, Akrobatik-, Power- oder Aireal-Yoga-Klassen bis hin zu spirituellen oder besonderes entspannenden Yoga-Kursen. Wer sucht, findet auch die richtige Yoga-Erfahrung für sich. Und deswegen trauen sich mittlerweile auch viele Männer auf die Matte. Wenn ihr dem Trend folgen wollt, euch der Vertrag im Yoga-Studio aber zu teuer ist, dann gelingt euch vielleicht mit dem YouTube-Kanal von der sympathischen Yoga-Lehrerin Mady Morrison oder der viel gelobten App "Asana Rebel" der sanfte Einstieg.

Die App "Asana Rebel" für iOS und Android bietet euch Yoga im Abo auf dem Handy.(© 2018 CURVED)

9. Functional Training

Uuups, funktionelles Training ist auf Platz 9 abgerutscht? Vermutlich aber nur, weil es eigentlich kein Trend mehr ist, sondern eine Selbstverständlichkeit – egal ob im Leistungssport oder im Fitnesstraining. Unter Functional Training versteht man die Einbeziehung mehrerer Gelenke und Muskelgruppen innerhalb von einer Übung. Hier werden also komplexe aber alltagsrelevante Bewegungsabläufe trainiert, die eure Kraft, Balance, Stabilität, Beweglichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit fördern. Das wollt ihr am eigenen Leib erfahren? Dann hängt euch rein, mit TRX-Apps und einem Schlingentrainer.

TRX- oder auch Slingtraining ist ein funktionelles Training mit dem eigenen Körpergewicht.(© 2018 CURVED)

10. Exercise is Medicine

Unsere Fitness ist längst keine Privatangelegenheit mehr: Immer mehr Ärzte und Krankenkassen bemühen sich, Patienten zu mehr Bewegung zu animieren. Allen voran die weltweite Gesundheitsinitiative Exercise is Medicine (EIM), die mit ihrem Anliegen voll im trend liegt: Immerhin hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Zivilisationskrankheiten mit einem gesunden Lebensstil den Kampf anzusagen. Und weil uns die smarte Technik von heute immer mehr Arbeit abnimmt, ist die Aufforderung zu mehr Aktivität in unserer Freizeit durchaus angebracht.

Trends zum Weiterlesen

Ihr könnt gar nicht genug bekommen von Fitnesstrends? Dann lest unbedingt, welche ihr auf gar keinen Fall miteinander kombinieren solltet. Außerdem verraten wir euch, welches die derzeit beliebtesten Fitness-Apps sind und was Nutzer bereit sind, dafür auszugeben. Die angesagtesten Fitnesstrends auf Instagram haben wir außerdem für euch. Und zum Fitness-Feierabend passt doch nichts besser, als ein schönes perlendes alkoholfreies Protein-Bier – das steht zumindest bei uns in der Redaktion seit diesem Sommer hoch im Kurs.


Weitere Artikel zum Thema
"SEGA Clas­sics": Ab sofort gibt es Retro-Games für Amazon Fire TV
Francis Lido
"Sonic 2" ist etwa schon für Android (Bild) verfügbar. Nun gibt es den Titel auch auf Fire TV
Die "SEGA Classics" für Amazon Fire TV sind da. Das Spiele-Bundle enthält 25 Titel, von denen ihr 15 mit euren Freunden spielen könnt.
Puma bringt smar­ten Lauf­schuh aus den Acht­zi­gern zurück
Lars Wertgen
Der Puma RS-Computer kostet 650 Euro
Der Puma RS-Computer ist zurück: Der Schuh bleibt seinem klassischen Design treu, verfügt nun aber über moderne Technik – der Preis ist aber hoch.
Ercan Demir im Inter­view: Sophia Thiels Trai­ner gibt Frauen Trai­nings­tipps
Tina Klostermeier
Ercan Demir ist eine Bodybuilder-Legende und hat auch Sophia Thiel stark und berühmt gemacht.
Ercan Demir ist eine Bodybuilder-Legende und gefragter Fitnesstrainer – z.B. von Sophia Thiel. Wir haben mit ihm über starke Frauen gesprochen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.